bedeckt München 15°

Die besten Silvester-Outfits:Schöner funkeln im Diskokugelkleid

Fashion-Zoo

Wer zu Silvester glitzert, kann kaum etwas falsch machen. Hier die Version Diskokugel. (Kleid: French Connection)

(Foto: Daniel Hofer)

Pailletten von der Schuhspitze bis zum Scheitel gehören zum Jahreswechsel wie Feuerwerk und Bleigießen? Ja! Aber diesmal gibt es auch für Glitzer-Hasser die passenden Outfits. Ein modischer Countdown zum Jahreswechsel.

Es soll Leute geben, die schauen am 31. Dezember einen Film, trinken gemütlich ein Glas Wein und gehen um 23 Uhr zu Bett. Um Mitternacht heben sie - aufgeweckt durch einen unterm Schlafzimmerfenster explodierten Chinaböller - missbilligend eine Augenbraue, um nach kurzem Herumwälzen friedlich ins neue Jahr zu schlummern. Wenn Sie zu diesen klassischen Silvester-Verweigerern gehören, brauchen Sie an dieser Stelle nicht weiterzulesen.

Wenn Sie sich allerdings seit Wochen fragen, mit wem Sie wo feiern wollen und was sie dabei am besten tragen, dann stecken Sie im klassischen Jahreswechsel-Dilemma. Lieber Racletteessen bei Freunden oder Silvestersause in der Großraumdisko? Lieber zu zweit feiern oder mit der ganzen Stadt? Lieber um 19 Uhr Dinner for One schauen, oder um 22.15 Uhr, oder gar nicht, weil das uncool ist? Drinbleiben oder rausgehen? Selbst feuerwerken oder zusehen? Bleigießen oder glückskeksen? Fragen über Fragen.

Zumindest bei der Wahl des richtigen Silvester-Outfits ist Hilfe in Sicht. Tipps für den stilistisch perfekten Rutsch ins neue Jahr:

Fashion-Zoo

Wem der Discokugel-Look zu gewagt ist, der setzt Glitzer dosierter ein: Schlichter Bleistift-Lederrock zu engem Rollkragen-Pullover. (Rock und Top: Reiss, Schuhe: Comptoir des Cotonniers)

(Foto: Daniel Hofer)

10. Glitzer, Glitzer: Ihre Party hat keine Diskokugel? Kein Problem, zu Silvester dürfen Sie selbst funkeln. Pailletten von der Schuhspitze bis zum Scheitel gehören zum Jahreswechsel wie Feuerwerk und Bleigießen. Wer glitzert, kann kaum etwas falsch machen.

9. Pimp my dress: Der Diskokugel-Komplettlook ist Ihnen zu gewagt? "Fangen Sie klein an", rät Modebloggerin Jana Windoffer. Das gilt auch für alle, die sich nicht extra ein neues Kleid kaufen wollen. Mit einer funkelnden Handtasche, einer Statement-Kette oder Brosche lässt sich ein Outfit schneller auf Silvester trimmen, als eine Wunderkerze abbrennt.

8. Spitze ist spitze: Den gleichen Zweck erfüllen Strumpfhosen, die über die 08/15-Variante hinausgehen. Warum zur schwarzem Blickdicht-Nylon greifen, wenn man auch bunte Spitze tragen kann?

7. Farben-Feuerwerk: Das Problem, wenn alle glitzern? Man fällt im Pailettenkleid auf wie ein weißer Hase im Schnee. Nämlich überhaupt nicht. "Die beste Alternative sind eindeutig Knallfarben", sagt Windoffer, "ich kann mir ein Kleid in sattem Rot oder leuchtendem Blau sehr gut vorstellen".

Es muss nicht immer Glitzerkleid sein - edel und modisch wirken ein festlicher Hosenanzug und Clutch in Knallfarbe. (Hosenanzug: Karen Millen; Tasche: Comptoir des Cotonniers; Schuhe: Sandro)

6. Wie Coco in Frankreich: Wer es unauffällig elegant liebt, hält es mit Coco Chanel und schmeißt sich ins kleine Schwarze. Besonders im Trend liegen figurbetonte Modelle mit langen, engen Spitzen-Ärmeln.

5. Heiß in weiß: Wie wäre statt dem kleinen Schwarzen mal ein kleines Weißes? Dann allerdings aufpassen, dass die rote Glücksbringer-Unterwäsche (ein Brauch aus Südeuropa, der sich auch hierzulande verbreitet), nicht durchscheint.

4. Feier-Ei: Stilbewusste wagen sich in diesem Jahr an Kleider in Ei-Form oder etwas Flatterndes wie eine Tunika. Der positive Nebeneffekt: Raclettegeschädigte müssen nicht den Bauch einziehen, um das Kleid nicht zu sprengen.

3. Die goldenen Zwanziger: Leonardo DiCaprio und sein Great Gatsby haben den Silvesterfeiern des vergangenen Jahres massenweise Flapperdresses und Federboas beschert. Sind die auch beim kommenden Jahreswechsel noch tragbar? "Eigentlich nicht", sagt Jana Windoffer, "wer sein Flapperdress unbedingt noch einmal auftragen will, kann sich aber ganz leicht selbst einen Anlass schaffen und zu Silvester eine Zwanzigerjahre-Mottoparty veranstalten."

2. Zeig mir deine Hosenbeine: Muss es immer ein Kleid sein? "Nein, auf keinen Fall", sagt Windoffer. Sie empfiehlt einen schicken Overall: "Edler geht's kaum".

1. Außer natürlich, man findet einen ähnlich sensationellen Anzug wie Carrie Bradshaw bei der Hochzeit ihres besten Freundes Stanford. Dazu ein weißes Hemd, eine glitzernde Fliege und - um dem Ensemble eine feminine Note verleihen - Monsterhighheels. Am besten mit Glitzer. Womit sich der Kreis schließt.

Prost, Neujahr! Jetzt müssen Sie sich nur noch entscheiden.

Die Modebloggerin
Jana Windorfer Instagram

Jana Windoffer, 25, bloggt seit fünf Jahren auf bekleidet.net über Mode und andere Dinge, die das Leben verschönern.

Produktionshilfe

Die Fotos in diesem Blog sind mit freundlicher Unterstützung und in den Räumlichkeiten von Oberpollinger München entstanden.

  • Themen in diesem Artikel: