bedeckt München 25°

Comeback für Modedesigner:Galliano macht wieder Mode in Paris

File photo of British designer John Galliano in Paris

John Galliano 2010 in Paris. Nun kehrt er in die Modewelt zurück.

(Foto: REUTERS)
  • John Galliano übernimmt drei Jahre nach seinem Rauswurf bei Dior die kreative Leitung beim Modehaus Martin Margiela.
  • Der Brite war nach antisemtischen Äußerungen gefeuert worden. Nun ist er zurück in der Welt der Pariser Mode und soll im Januar 2015 seine erste Kollektion zeigen.

Galliano wird neuer Kreativ-Direktor bei Martin Margiela

Mal orientierte er sich an der Kleidung Obdachloser, mal an Drogensüchtigen, mal an der SM-Szene: Als Modeschöpfer liebte John Galliano das Spiel mit den Rollen und stieg vom Klempnersohn zum Liebling der Haute Couture auf. Als er in die Rolle des Rassisten und Antisemiten schlüpfte, ließ die ihn entsetzt fallen. Nun ist Galliano zurück in der Welt der Pariser Mode. Dreieinhalb Jahre nach dem Rauswurf bei Dior hat er mit Martin Margiela ein neues Label gefunden.

Der 53-jährige Brite werde die kreative Leitung übernehmen, kündigte die Unternehmensmutter OTB an. Margiela sei "bereit für eine neue charismatische, kreative Seele", kommentierte Chef Renzo Rosso den Schritt. Galliano sei unbestritten eines der größten Talente aller Zeiten. Er soll sich nicht nur um die Haute Couture kümmern, sondern auch die Prêt-à-Porter verantworten. Seine erste Kollektion für Maison Martin Margiela soll im Januar 2015 in Paris gezeigt werden.

Warum Galliano bei Dior entlassen wurde

Bei Dior war Galliano 2011 nach 14 Jahren als Chefdesigner entlassen worden. Zuvor hatte der Brite in seiner Stammkneipe "La Perle" im Pariser Szeneviertel Marais andere Gäste beleidigt und judenfeindliche Beschimpfungen ausgestoßen, die in dem Satz "Ich liebe Hitler" gipfelten. Galliano war deswegen auch zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Der Modeschöpfer hatte während des Prozesses um Verzeihung gebeten. Er verurteile Rassismus und Antisemitismus. "Es ist das Schlimmste, was ich in meinem Leben gesagt habe", erklärte er später in der Vanity Fair. Galliano begründete die Ausfälle mit Alkohol- und Medikamentenmissbrauch. Anschließend war es lange still um den exzentrischen Modemacher. Im Mai dieses Jahres wurde er Kreativchef der russischen Kosmetikkette "L'Etoile". Jetzt kehrt der Stardesigner auch in die Pariser Modewelt zurück.

Wofür Martin Margiela berühmt ist

Die von Martin Margiela im Jahr 1988 gegründete Marke wurde mit dem Konzept der Neuzusammenstellung berühmt. Das Label nahm alte Schnitte auseinander - und setzte sie neu zusammen. 2002 kaufte der italienische Jeans-Mogul Rosso das finanziell angeschlagene Modehaus.

Heute gibt es ein Parfum und eine Schmucklinie und einen Gründer, der sich zurückgezogen hat. Margiela gibt keine Interviews mehr, was der Belgier heute macht, wissen nur seine Freunde. Mit Galliano hat die Marke nun wieder ein Gesicht.

© SZ.de/AFP/dpa/afis/fued

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite