Kurz gesichtet:Rüstzeug

Kurz gesichtet: Komplett neu im Birkenstock-Programm: Modell "Velan" von Jil Sander.

Komplett neu im Birkenstock-Programm: Modell "Velan" von Jil Sander.

(Foto: Hersteller)

Jil Sander macht Birkenstock-Schlappen zu eleganten Sandalen, die größte Beauty-Abteilung Europas findet man nun in Paris und mit einem trittfesten Lautsprecher wird jetzt durchgefeiert. Die Stil-News der Woche.

Von Julia Rothhaas und Silke Wichert

Allmählich könnte man ein lustiges Ratespiel daraus machen, wen Birkenstock als nächstes für eine Kooperation gewinnt. Bereits vergeben sind bekanntlich Rick Owens, Valentino oder Proenza Schouler, alles Designergrößen, mit denen die deutsche Marke bereits zusammen gearbeitet hat. Für Herbst ist die Wahl nun auf Lucie und Luke Meier von Jil Sander gefallen, das Lieblings-Designerpaar der Modewelt. Was sie gemeinsam anfassen, hat immer etwas Poetisches, ist gleichzeitig aber auch funktional. Und klar, beide sind natürlich selbst langjährige Birkenstock-Träger, wie man Backstage schon das ein oder andere Mal sehen konnte. Von den vier Birkenstock-Jil-Sander-Modellen sind drei Neuinterpretationen von Klassikern. Das schönste Modell "Velan" ist eine komplette Neuerfindung: Eine geschlossene Sandale mit weichem Nappa-Riemen, der sich um den Knöchel wickelt (ab 350 Euro, ab 1. Juli exklusiv auf jilsander.com und mytheresa.com, ab 8. Juli im ausgewählten Handel).

Kurz gesichtet: Fällt sie mal ins Wasser, ist die Party noch nicht vorbei: Box von Bang & Olufsen.

Fällt sie mal ins Wasser, ist die Party noch nicht vorbei: Box von Bang & Olufsen.

(Foto: Hersteller)

Es wird wieder gefeiert! Mit Abstand, draußen und mit Rücksicht auf die Nachbarn, klar. Aber die Sommernächte müssen jetzt genutzt werden. Ob zarte Hintergrundmusik oder wilder Partysound: Der Outdoor-Lautsprecher "Beosound Explore" von Bang & Olufsen sorgt mit präzisem Klang für gute Stimmung - egal ob im Garten, am See oder auf dem Campingplatz. Bei normaler Lautstärke spielt die Box 27 Stunden durch und dank des robusten, kratzfesten Aluminiumgehäuses und des gummierten Bodens ist sie geschützt vor Tritten, Stürzen und vor Wasser. 30 Minuten in einem Meter tiefen Gewässer soll sie sogar problemlos abschütteln können. Der kabellose Lautsprecher eignet sich auch für beschauliche Nächte am Lagerfeuer und kann mit dem Karabiner einfach am Rucksack mit auf den Berg schaukeln. Darüber hinaus sieht die schlichte Box in schwarz oder grün einfach gut aus (199 Euro, bang-olufsen.com).

Über dieses legendäre Pariser Kaufhaus nahe der Pont Neuf könnte man einen ganzen Roman schreiben, aber weil hier nur ein paar Zeilen zur Verfügung stehen, muss man den Rest eben beim nächsten Paris-Besuch selbst entdecken. Um es kurz zu machen: La Samaritaine ist zurück! Was 1870 als kleiner Laden anfing, wurde 1910 mit dem emblematischen Art-Nouveau-Gebäude von Frantz Jourdain gekrönt und stieg zu einer der feinsten Adressen der Stadt auf. 18 Jahre später kam der Art-Déco-Anbau von Henri Sauvage dazu, 2005 musste es aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Gekauft hatte es zwischenzeitlich der Luxuskonzern LVMH, dessen Besitzer Bernard Arnault gemeinsam mit Emmanuel Macron am Montag die feierliche Wiedereröffnung beging. Für die Renovierung der Fassade sowie einen weiteren modernen Anbau wurde das japanische, pritzkerprämierte Büro Sanaa beauftragt, die Kanadier von Yabu Pushelberg waren für die Inneneinrichtung zuständig. Das neue Samaritaine führt über 600 Marken, hat die größte Beauty-Abteilung Europas und zwölf Gastronomie-Angebote. Gekostet hat der Spaß übrigens schlappe 750 Millionen Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB