bedeckt München

Alkoholfreie "Alkoholika":Mal nüchtern betrachtet

Bar Zeroliq Berlin

Sieht aus wie Alkohol, ist aber keiner: Drinks im "Zeroliq", der ersten deutschen Bar, die ausschließlich Nullprozentiges ausschenkt.

(Foto: Zeroliq/oh)

Ausschankbeschränkungen? Gar kein Problem! Getränke wie alkoholfreier Gin, Rum oder Wein entwickeln sich gerade zum Lifestyle-Trend. Aber schmecken solche Drinks überhaupt?

Von Laura Kaufmann

Das "Zeroliq" in Friedrichshain wirkt auf den ersten Blick wie eine Bar, wie es sie in Berlin an jeder Ecke gibt. Schirmlose Glühlampen und Pflanzen hängen von der Decke und die Gäste sitzen auf zusammengewürfelten Holzstühlen. Doch wird hier niemand zu später Stunde durch den Raum wanken, lallen oder zu laut werden, niemand johlend eine Runde Kurze schmeißen. Ja, derzeit könnte man fast auf die Idee kommen, das Bar-Konzept wäre eine Maßnahme gegen Corona, weil gerade an immer mehr Orten Sperrstunden und Ausschankbeschränkungen erlassen werden. Denn Zeroliq steht für zero liquor, null Alkohol. Die Kontrolle verlieren? Geht hier kaum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Bild Live"
In der Fernsehfabrik
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Donald Trump
USA
Trumps löchrige Lügen
Andri Magnason
Klimawandel
"Wir werden die Generation sein, die es verbockt hat"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite