Zverev schlägt Alcaraz:Endlich ein Großer auf großer Bühne

Australian Open 2024: Alexander Zverev bejubelt seinen Sieg gegen Carlos Alcaraz

Alexander Zverev jubelt über seinen Matchball.

(Foto: Cameron Spencer/Getty Images)

Noch nie gelang es Alexander Zverev, einen Top-Fünf-Spieler bei einem Grand-Slam-Turnier zu schlagen. Nun bezwingt er bei den Australian Open den Spanier Carlos Alcaraz in vier Sätzen - weil er diesmal nur kurz ins Nachdenken kommt.

Von Barbara Klimke, Melbourne

Es war tiefe Nacht in Melbourne, kurz vor drei Uhr morgens, als Alexander Zverev bei der Pressekonferenz ein medizinisches Bulletin lieferte. Er habe "Löcher in den Füßen" sagte er, da wo vorher die Blutblasen waren. Die Wunden waren gepflegt, auch wenn sie ihn noch quälten. Aber Zverev hatte beschlossen, derlei Blessuren als Nebensache anzusehen. Nachdem er um 1.19 Uhr den Matchball verwandelt hatte, erklärte er dem Publikum in der Arena: "Ich habe lieber ein paar Schmerzen und stehe hier im Halbfinale, als dass ich schmerzfrei zu Hause auf dem Sofa sitze."

Zur SZ-Startseite

Tennisspielerin Gauff in Melbourne
:Berufsziel: Seriensiegerin

Die 19-jährige Coco Gauff, die im vergangenen Sommer die US Open gewann, steht nun auch im Halbfinale der Australian Open. Für die nächste Etappe ihrer Karriere hat sie sich eine neue Strategie zurechtgelegt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: