Zehn Zylinder der Formel 1 – Bruno Senna

Bruno Senna: Wird in die Renngeschichte von Brasilien als derjenige eingehen, der Sebastian Vettel in der ersten Runde zum Geisterfahrer gemacht hat. Vettel konnte hinterher, als Champion, über den Zusammenprall fast wieder schmunzeln: "Ich muss mal Ayrton Senna auf dem Friedhof besuchen, und ihm sagen, was sein Neffe so treibt." Es könnte Brunos letztes Problemrennen gewesen sein, Williams will ihn gegen den Finnen Valtteri Bottas tauschen. Das will was heißen, denn Senna bringt sogar Sponsorgeld mit. Und der Verkehr im Moloch São Paulo müsste eigentlich die beste Nachwuchsförderung für die Formel 1 sein. Immer dann, wenn sich auf den Zufahrtsstraßen nach Interlagos ein Verkehrsteilnehmer schusselig anstellte, lachte der Taxifahrer nicht über Massa, sondern rief: "Barrichello!"

Bild: AP 26. November 2012, 10:522012-11-26 10:52:07 © Süddeutsche.de/ebc