Zehn Fakten zu den US Open – Absage

Absage: Vielleicht sind die Macher sogar ganz froh, dass Maria Scharapowa nicht bei den US Open aufschlagen kann, auch wenn jetzt das eine oder andere Peoplemagazin weniger Reporter auf die Anlage entsenden wird. Eine Schleimbeutelentzündung in der Schulter ihres rechten Schlagarmes hindert sie an der Ausübung ihres Berufes. Zuletzt drehte sich immer weniger um ihr Tennisspiel. Se hatte zuletzt sogar die verwegene Idee, während des Turniers vorrübergehend einen anderen Namen anzunehmen, um eine Süßigkeit zu vermarkten, die einen Kunstnamen trägt, der so ähnlich klingt wie ihr eigener. Jetzt bekommt Scharapowa genügend Zeit, um wieder zur Besinnung zu kommen.

Bild: dpa 26. August 2013, 15:022013-08-26 15:02:32 © sueddeutsche.de/schma/sonn