bedeckt München 11°
vgwortpixel

Gladbach-Keeper Yann Sommer:Am 7. Dezember kommt der FC Bayern

Wann Gladbach zuletzt einmal vier Wochen lang Tabellenführer gewesen sei, hat Sommer nach dem Bremen-Spiel die Journalisten gefragt. Normalerweise geben Fußballer in dieser "Mixed Zone" vor den Kabinen in erster Linie Antworten, aber momentan interessieren sich die Gladbacher brennend für die historischen Dimension ihres Erfolgs. Die Antwort auf Sommers Frage lautete: 1977 - aber das war elf Jahre, bevor er im Schweizer Kanton Waadt geboren wurde. Und so verzichtete Sommer am Sonntag darauf, mit großen Gladbacher Namen wie Udo Lattek (Trainer), Jupp Heynckes (Stürmer), Berti Vogts (Abwehrterrier) oder Wolfgang Kneib (Torwart, 1,96 Meter) zu jonglieren.

Die Siebziger waren die Jahre der spektakulären Duelle zwischen Mönchengladbach und dem FC Bayern. Und nicht nur für sentimentale Historiker wird dieser Klassiker unter vergleichbaren tabellarischen Bedingungen demnächst wieder aufgeführt. Würden die Gladbacher von ihren beiden Spielen bei Union Berlin und gegen den SC Freiburg nur eines gewinnen, so stünde fest, dass sie den FC Bayern am 7. Dezember im Borussia-Park als Tabellenführer empfangen können.

In München spielten die Gladbacher am 21. Mai 1977 im Olympiastadion 2:2, als sie zum bis heute letzten Mal deutscher Meister wurden. Es stecken viele Erinnerungen in diesen Duellen, weshalb sie im Borussia-Hotel gleich neben dem Stadion zu jenem Spiel aus dem Mai 1977 sogar eigens ein Zimmer gestaltet haben. Interessenten fragen bei der Reservierung nach der Nummer 426.

Bundesliga Der neue, sozialere FC Bayern

Hansi Flick

Der neue, sozialere FC Bayern

Welchen Einfluss hat Hansi Flick auf die jüngsten Erfolge der Münchner? Es ist auffällig, dass die Mannschaft plötzlich so spielt, wie es ihr Trainer vorlebt.   Von Christof Kneer