Fußball:Xabi Alonso soll neuer Trainer in Leverkusen werden

Lesezeit: 1 min

Fußball: Coacht als neuer Leverkusen-Trainer wahrscheinlich bald an den Seitenlinien der Bundesliga: Xabi Alonso.

Coacht als neuer Leverkusen-Trainer wahrscheinlich bald an den Seitenlinien der Bundesliga: Xabi Alonso.

(Foto: Bernd Feil/MIS/Imago)

Nach dem 0:2 beim FC Porto steht Bayer-Trainer Gerardo Seoane vor dem Aus. Nach SZ-Informationen soll er durch den derzeit vereinslosen Xabi Alonso ersetzt werden.

Von Javier Cáceres

Xabi Alonso, 40, soll neuer Trainer beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen werden. Dies erfuhr die SZ aus Quellen, die mit dem Vorgang vertraut sind. Demnach träfen Informationen der spanischen Sportzeitung Marca zu, wonach der frühere Bayern-Profi auf dem Weg nach Deutschland sei, um einen Vertrag bei Bayer Leverkusen bis Sommer 2024 zu unterzeichnen.

Der spanische Weltmeister von 2010 würde damit Gerardo Seoane ablösen, der nach dem missratenen Saisonstart der Leverkusener in die Kritik geraten war. Von Bayer Leverkusen und dem Management Seoanes war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Die Situation um Seoane hatte sich nach der Champions-League-Niederlage vom Dienstag beim FC Porto zugespitzt. Schon vor der Partie in Portugal hatte Vereinsboss Fernando Carro im Doppelpass bei Sport1 erklärt, Bayer sei für den Fall einer Beurlaubung Seoanes "nicht unvorbereitet". Der Schweizer war im Sommer 2021 nach Leverkusen gewechselt und hatte die Mannschaft in seiner ersten Saison auf den dritten Tabellenplatz geführt. In der aktuellen Spielzeit schied Leverkusen aber in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten SV Elversberg aus. Nach dem schlechtesten Liga-Saisonstart seit 1979 liegt Leverkusen mit fünf Zählern aus acht Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Alonso war seit diesem Sommer vereinslos. Nach der Beendigung seiner aktiven Karriere im Jahr 2017 hatte er eine Trainerausbildung begonnen. Bislang hat er als Coach nur unterklassig gearbeitet. Nach einem Jahr in der Jugendabteilung von Real Madrid leitete er ab der Saison 2019 die zweite Mannschaft des spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastián, seinem Heimatklub. Im Sommer schied Alonso aus freien Stücken aus. Nun scheint alles auf eine Bundesliga-Rückkehr hinauszulaufen: Leverkusen empfängt am Samstag den Tabellen-15. FC Schalke 04.

Zur SZ-Startseite

FC Bayern in der Champions League
:Kleine Fragezeichen bleiben

5:0 gegen Pilsen, 4:0 gegen Leverkusen: Vieles spricht dafür, dass die Bayern ihre Krise überwunden haben. Doch ganz so einfach ist es nicht - Antworten dürfte es erst am Wochenende geben, in Dortmund.

Lesen Sie mehr zum Thema