Wutrede von Trapattoni im Wortlaut "Ein Trainer ist nicht ein Idiot!"

Giovanni Trapattoni hätte damals übrigens noch weiter geredet - wenn ihn die Presseabteilung der Bayern nicht zurückgehalten hätte.

(Foto: dpa)

Flasche leer, Struuuunz und jede Menge italienisches Temperament: Vor 21 Jahren flippte Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni legendär aus - die Mutter aller Wutreden im Wortlaut.

Sieben, acht Zettel, so erinnert sich der damalige Pressesprecher des FC Bayern, Markus Hörwick, bringt Giovanni Trapattoni am 10. März 1998 mit ins überfüllte Pressestüberl an der Säbener Straße. Dann legt er los.

"Sind Sie bereit? (sortiert die Kabel eines Mikrofons vor ihm auf dem Podium). Stellen mir die Frage, wenn hören oder verstehen schlecht meine Wörter, bitte (legt die Zettel vor sich zurecht, stützt sich mit beiden Armen auf dem Podium auf). Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler, vergessen ihnen Profi, was sie sind (hebt den linken Zeigefinger und fasst sich ans rechte Ohr). Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen.

Erstens: Wir haben nicht offensiv gespielt (wird lauter). Es gibt keine deutsche Mannschaft spielt offensiv (fuchtelt mit der linken Hand) o dynam-offensiv wie Bayer. Letzte Spiel hatten wir in Platz drei Spitzen (zeigt Daumen, Zeige- und Mittelfinger der linken Hand): Elber, Jancker und dann Zickler. Wir mussen nicht vergessen Zickler. Zickler ist eine Spitzen - mehr Mehmet, eh mehr eh Basler. Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich euch gesagt? Dann. Offensiv, offensiv ist wie maken wir in Platz.

Zweite: Ich habe erklär mit diese zwei Spieler, nach Dortmund brauchen vielleicht Halbzeitpause (gestikuliert). Ich habe auch andere Mannschaft gesehen in Europa nach diese Mittwoch. Ich habe geseh auch zwei Tage de Training. Ein Trainer ist nicht ein Idiot! (Zeigt mit dem rechten Zeigefinger nach vorne) Ein Trainer sehen was passieren in Platz (gestikuliert mit der linken Hand, ruft). In diese Spiel, wie zwei oder drei oder vier Spieler waren schwach wie eine Flasche leer!

Haben Sie gesehen Mittwoch? Welche Mannschaft hat gespielt Mittwoch? Hat gespielt Mehmet (haut mit der rechten Hand aufs Podium), or gespielt eh Basler, (gestikuliert) or hat gespielt Trapattoni? (lauter, gestikulierend) Diese Spieler beklagen mehr als spiel! Wissen Sie, warum die Italia-Mannschaft kaufen nicht diese Spieler? Weil wir haben gesehen viele Male dumme Spiel. Haben gesagt, sind nicht Spieler für die italienische, eh, Meisters (ruft). Strunz! Strunz ist zwei Jahre hier (gestikuliert), hat gespielt zehn Spiel, ist immer verletzt (haut mit der linken Hand aufs Podium, gestikuliert).

Was erlauben Strunz? Letzte Jahre Meister geworden mit Hamann (haut zwei Mal mit der linken Hand aufs Podium), eh, Nerlinger (gestikuliert). Diese Spieler waren Spieler, eh, waren Meister geworden (schreit). Ist immer verletzt! Hat gespiele 25 Spiele in diese Mannschaft, diese Verein (gestikuliert). Musse respektiere die andere Kollega! Haben viel nette Kollegan (zeigt mit der rechten Hand in den Kabinentrakt hinter ihm). Stellen Sie die Kollega die Frage!

Fußball Trapattoni wird melancholisch
Früherer FC-Bayern-Trainer

Trapattoni wird melancholisch

Der frühere Trainer des FC Bayern stellt in München seine Biografie vor: Dabei geht es kurz um seine berühmte Wutrede, vor allem aber um die komplizierte Sprache des Fußballs.   Von Sebastian Fischer

Haben keinen Mut antworten (haut mit rechts auf das Podium), weil ich weiß, was denken über diese Spieler (haut zwei Mal mit der rechten Hand aufs Podium). Mussen zeigen jetzt (gestikuliert), ich will, Samstag, diese Spieler mussen zeigen mich (zeigt mit der rechten Hand auf sich). eh, zeigen de Fans (zeigt, gestikuliert, schreit), mussen alleine die Spiel gewinnen. Mussen alleine die Spiel gewinnen. Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh, verteidige diese Spieler! Ich habe immer die Schulde über diese Spieler.

Einer ist Mario (haut mit der rechten Hand aufs Podium), einer ist, andere ist Mehmet! (wischt mit der rechten Hand durch die Luft) Strunz ich sage nicht, hat nur gespielt 25 Prozent des Spiel (faltet seine Zettel zusammen, ruhiger). Ich habe fertig (geht ab, dreht sich noch einmal um, gestikuliert). Wenn ist nachfragen, eh, ich kann Worte wiederholen, eh."

Fußball-Trainer Spezial Schnauzbärtig bis Flasche leer Bilder

Trainer im Fußball

Schnauzbärtig bis Flasche leer

"Mia san mia und ich bin ich": Der Beruf des Fußballtrainers brachte die skurrilsten Gestalten hervor. Vom Feuerwehrmann bis zum Wutredner ist alles dabei. Eine Typologie der Trainer.   Von Jonas Beckenkamp