Neue Golfliga:Tanz zum Beat der Geldtopf-Lieferanten

Neue Golfliga: Allein Tiger Woods (links mit Rory McIlroy) dürfte genug Publikum anziehen, um bei den ersten Veranstaltungen ein ausverkauftes Haus zu präsentieren. Aber was folgt dann?

Allein Tiger Woods (links mit Rory McIlroy) dürfte genug Publikum anziehen, um bei den ersten Veranstaltungen ein ausverkauftes Haus zu präsentieren. Aber was folgt dann?

(Foto: David Blunsden/Action Plus/Imago)

Tiger Woods und Rory McIlroy präsentieren ab Januar ihre neue Golf-Liga und folgen damit einem Trend: hin zu mehr Aufmerksamkeit und Gewinn. Statt der Entwicklung Einhalt zu gebieten, spielen die Sportverbände hilflos mit.

Kommentar von Felix Haselsteiner

Als Erstes begegnen einem die Beats, die man inzwischen auch auf Golfplätzen kennt. Unterlegt mit wummernder Musik und angereichert mit kaum aussagekräftigen Agenturbildern ist das Promotion-Video des Start-ups von Tiger Woods und Rory McIlroy - mit der wenig einfallsreichen Abkürzung TGL. Das steht nicht für "Tigers Golfende Legionäre", sondern einfach nur für "The Golf League".

Zur SZ-Startseite
2019 United States GP AUSTIN, TEXAS - NOVEMBER 02: As a car approaches a Boeing 777-300 airliner lands in the backgroun; Formel 1 Logistik Flugzeug Transport

SZ PlusFormel 1
:Fünfmal um die ganze Welt

22 Grand Prix auf vier Kontinenten in einer Saison: Zwischen den Formel-1-Rennen müssen 1400 Tonnen Fracht und 1200 Menschen in kürzester Zeit transportiert werden. Über eine Reiseweltmeisterschaft im Zickzack-Kurs, die es in sich hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: