Wo ist Kahn? Wir gucken Deutschland!

2:0 für Deutschland. sueddeutsche.de war wie immer live dabei. Und da es laut Oliver Kahn im Biergarten am schönsten ist, waren wir im Hofbräukeller in München. Ein Ausfluss reinster Herzen. Wir waren live dabei!

Ehrensache, dass sueddeutsche.de beim Achtelfinale mitfiebert. Dafür haben wir uns einen besonderen Platz ausgesucht: den Hofbräukeller am Wiener Platz in München. Zusammen mit 2000 Fans gucken wir das Spiel.

(Foto: Foto: Boris Bergmann)

Ein besonderer Gruß der Redaktion geht an Markus Kavka von MTV. Er war als "Wir gucken"-Ehrengast eingeladen, kommt aber leider nicht aus Berlin weg. Er und wir sagen: Zefix. Das holen wir aber nach, Markus!

Jetzt geht's los mit dem Live-Ticker, wie immer: Die aktuellen Meldungen stehen ganz oben!

18:50 Uhr Wir gucken wird nach diesem Spiel umgetauft in Wir feiern!!!

18:47 Uhr Klose versucht es noch einmal, aber ohne Erfolgt. Wir warten auf das nächste Tor, die Massen am Wiener Platz werden nervös - kommt das dritte Tor für Deutschland? "Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin", ertönt es laut. Aber uns gefällt es auch in München!

18:45 Uhr Die Torchancen purzeln nur so, doch wo bleibt das nächste Tor? Wir wollen mehr!!! "Schaaaa Laaaallaaaalaaaallaaaaa" ertönt es vom Wiener Platz. Es geht in die letzten Minuten.

18:39 Uhr Béla Réthy sieht uns bereits in der nächsten Runde. Aber: zu früh gefreut? Nein, wir schaffen das, da sind sich alle sicher! Da fällt der Kollegen aus der Technik auf: "Wo ist der Kollege aus de Wirtschaft?" Wir wissen es nicht, aber wir haben weiter Freude. "Oh, wie ist das schön - oh wie ist das schön! So was hamma lange nich gesehn." - so ertönt es aus dem Biergarten. Pfosten Schneider. Und da ist Angie und sie lacht, ja sie lacht! Und wie!

18:37 Uhr Und jetzt kommt Friedrich mit der ersten gelungen Offensivaktion bei dieser WM. Es wird warm am Tisch, sehr warm! Wir warten weiter auf das nächste Tor. Wo bleibt es nur?

18:31 Uhr Die Damen am Nachbartisch kämpfen um jeden Zentimeter, doch der Kollege aus dem Sport bleibt hart. "Oh, das tut weh", sagen die Kollegen aus dem Sport. Borowski lag am Boden, aber jetzt ist wieder alles oben auf. Wir spielen weiter nach vorne. Wo bleibt das nächste Tor? Bela Réthy stellt fest: "2:0 für Deutschland" - Danke, Béla, für die Info!

18:30 Uhr Wir wollen mehr von Poldi! Die Damen am Nachbartisch haben nichts mehr zu sagen, obwohl sie nach wie vor umwerfend aussehen. (aber niemand aus der Redaktion kennt den Namen... Schreibt uns!) Wir wollen das dritte Tor, das dritte Tor für Deutschland. Wir warten. Die schwedischen Fans sind verschwunden. Poldi geht - wir danken wir!!!

18.24 Uhr:

Erste Auswechslungsvorschläge! Da sind sich der Sportchef und der Mann von der Bank einig: "Wir wollen Borowski sehen", singen sie gemiensam. Unglaubliche Szenen im Biergarten. Man liegt sich in den Armen, auch wenn Bela Rhethy warnt: "So ein 2:0 ist trügerisch." Mensch Bela, fahr mit den Schweden nach Hause.

18.21 Uhr:

Applaus brandet auf, Oli Kahn ist im Bild. Ganz klar: Nur weil Oli den Herbergsvater gibt, läuft es heute so gut. Gleich meldet sich der Mann aus dem Stadion wieder.

Metze hat seinen Schuh verloren. Macht nix, er hat ihn schon wieder.

Bericht aus dem Stadion: "Ein Ami greift sich an die Kehle, als Larsson verschießt: Er hat sich verschluckt!" Er meint den Schützen. Ist halt ein Politik. Redakteur, der da im Stadion hockt. Die Ungerechtigkeit der Ticketvergabe wollen wir nun nicht erörtern, denn im Biergarten ist es großartig.

18.19 Uhr:

Friedrich läuft einem Gegenspieler den Ball ab. Gut so: "Der soll nie einen Ball berühren", sagt der Sportchef. Der Bänker ergänzt: "Der soll einfach nur zerstören, dann lieben wir ihn." Im Moment hat die Redaktion starke Gefühle für den Berliner. Was der Fußball aus Menschen macht...

18.12 Uhr:

Lattenknaller von Ballack! "Unglaublich", sagt der Gast von der Bank. Schweinsteiger auf Ballack, der hält drauf. Pfosten. Lahm auf Ballack, aber der schießt daneben. Der Bänker steht längst auf der Bierbank und singt: "Oh, wie ist das schön!"

Der Technikmann freut sich wie ein Schnitzel über das Spiel.

18.08 Uhr:

Elfmeter für Schweden! Nein! Entrüstung im Biergarten! Pfiffe! "Lehmann! Lehmann"-Rufe. Larsson schießt.

Drüüüüüüüüber!

Jubel im Biergarten. Den hat Lehmann rausgeguckt! Was soll heute noch schiefgehen. "Wer so schießt, darf nicht weiterkommen", sagt die Marketing-Frau. "Der wollte keinen unberechtigten Elfer reinmachen!" Der Chefredakteur schaltet sich von zu Hause wieder ein: "Das war sowieso kein Elfer und deshlab nur gerecht.

18 Uhr:

Es geht weiter. Wir wollen das 3:0! Die Stimmung im Biergarten: Un-be-schreib-lich! Wir haben uns Bier besorgt. Zwei Maß zu viel. "Die kommen schon weg", sagt der Technikmann. Zustimmung von allen.

Inzwischen rettet Lehmann grandios.

Bildstrecke

Wir gucken - Hofbräukeller