WM 2010: Thomas Müller:"Alles Müller, oder was!"

Deutschlands Stürmer Thomas Müller ist mit seinen fünf Toren und drei Vorlagen der beste Torjäger der WM 2010. Ebenso unbekümmert wie vor dem Tor, agiert er vor dem Mikrofon. Die besten Sprüche des Bayern-Spielers in Bildern.

16 Bilder

WM 2010 - Uruguay - Deutschland

Quelle: dpa

1 / 16

Durch sein Tor im Spiel um Platz drei gegen Uruguay ist Thomas Müller nicht nur bester Nachwuchsspieler des Turniers, sondern auch bester WM-Angreifer. Da weder David Villa noch Wesley Sneijder (je fünf Treffer) im Finale trafen, gewann Thomas Müller durch seine drei Vorlagen bei ebenfalls fünf Toren den Goldenen Schuh des besten Torjägers. Diego Forlán aus Uruguay (fünf Tore) wurde dafür zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Allerdings agiert Müller nicht nur vor dem Tor ziemlich unbekümmert, sondern auch vor dem Mikrofon. Die besten Sprüche des Bayern-Spielers in Bildern.

WM 2010 - Argentinien - Deutschland

Quelle: dpa

2 / 16

"Soll man nach so einem Spiel Milch trinken? Alles Müller, oder was!"

Nationalspieler Thomas Müller, der sich nach dem Abpfiff des Argentinien-Spiels in der Kabine ein Bier gönnte.

-

Quelle: ap

3 / 16

"Ich denke, in Deutschland ist heute Trauerstimmung, ohne Grillfleisch, bei schlechtem Wetter. Nee, Spaß beiseite. Ich bin mir sicher, dass dort gefeiert wird und ich denke, das werden wir jetzt auch tun."

Thomas Müller im Interview nach dem Argentinien-Spiel.

98697118

Quelle: afp

4 / 16

 "Wahnsinn, was hier abgelaufen ist. Unser Star heißt Mannschaft. Jeder hat voll an seinem Limit gespielt. Ich hoffe, dass meine Kameraden mir im Halbfinale helfen, dass ich vielleicht im Endspiel noch mal treffen kann."

Thomas Müller, der im Halbfinale wegen einer zweiten gelben Karte im Spiel gegen Argentinien zuschauen muss.

WM 2010: Deutschland - England

Quelle: ag.ddp

5 / 16

"Wenn wir gewonnen haben, können wir ruhig wieder in den Infight gehen."

 Thomas Müller zur Schlägerei nach dem WM-Viertelfinale 2006 gegen Argentinien.

101884586

Quelle: afp

6 / 16

"Fantastisch. Es ist Wahnsinn, Argentinien mit 4:0 zu besiegen. Ein solches Ergebnis ist kaum zu beschreiben. Ich glaube, in Deutschland bebt gerade die Erde, und so muss das auch gefeiert werden."

Thomas Müller nach dem WM-Sieg gegen Argentinien.

-

Quelle: ap

7 / 16

"Ich glaube, er weiß jetzt, wer ich bin."

Thomas Müller nach seiner neuerlichen Gala beim 4:0 im WM-Viertelfinale. Noch im März hatte Argentiniens Trainer Diego Maradona nach dem 1:0-Testspielsieg der Argentinier in München Müller eher für einen Balljungen gehalten.

-

Quelle: ap

8 / 16

"Ich habe Maradona aus zeitlichen Gründen nicht mehr so erlebt."

Der 1989 geborene Thomas Müller auf die Frage, wie er Diego Maradona als Fußballer erlebt habe.

WM 2010 - Deutschland - England

Quelle: dpa

9 / 16

"Es ja nichts hilft, dass du einen Lampard anschaust, als wäre er Gott."

Thomas Müller (links) über den englischen Nationalspieler Frank Lampard (rechts).

-

Quelle: ap

10 / 16

"Ich grüße die beiden Omas und den Opa."

Thomas Müller im Interview nach dem Spiel gegen England.

98697118

Quelle: afp

11 / 16

"Wer mich kennt, der weiß, dass ich mehr meinem Instinkt folge als Anweisungen von Trainern."

Thomas Müller (rechts) über seine eigene Spielweise. Natürlich hat der Münchner aber ein gutes Verhältnis zu DFB-Cheftrainer Joachim Löw (links).

-

Quelle: ap

12 / 16

"Es hat nicht alles geklappt. Ein paar Sachen waren ganz gut, ein paar Bälle sind mir über den Schlappen gerutscht."

Thomas Müller (links) nach der Vorrunden-Niederlagen gegen Serbien.

Germany v England: 2010 FIFA World Cup - Round of Sixteen

Quelle: getty

13 / 16

"Natürlich mache ich mir Gedanken. aber ich versuche mir nicht einzubilden, dass ich der Größte bin."

Thomas Müller (links) bleibt normalerweise lieber auf dem Boden. Die Ausnahme: Jubelsprünge mit Teamkollege Mesut Özil (rechts).

Champions League - FC Bayern München - Inter Mailand

Quelle: dpa

14 / 16

"Wir spielen Louis van Löw."

Thomas Müller (neben Bayern-Coach Louis van Gaal, rechts) zu den Auswirkungen des Bayern-Blocks auf die Spielweise der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

WM 2010 - Deutschland Training

Quelle: dpa

15 / 16

"Wo keine Muskeln sind, kannst Du Dir auch nicht wehtun! Meine Waden sind so dünn, da kann kein Gegner die Knochen treffen, weil man sie so schlecht sieht."

Thomas Müller über seinen Vorteil gegenüber verletzungsanfälligen Spielern.

98697118

Quelle: afp

16 / 16

"Mir ist die Nummer eigentlich völlig egal, das hat keine Auswirkungen auf mein Spiel. Zudem bin ich nicht abergläubisch oder so etwas."

Thomas Müller über seine bedeutungsvolle Rückennummer 13, die schon von Stürmer-Legende Gerd Müller getragen wurde.

© sueddeutsche.de/mb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema