bedeckt München
vgwortpixel

WM-Qualifikation:Neymar lässt Brasilien jubeln, Portugal patzt

Football Soccer - World Cup 2018 Qualifiers - Brazil v Colombia

Neymar: Torschütze zum 2:1

(Foto: REUTERS)

Neymar hat den fünfmaligen Fußball-Weltmeister Brasilien in der WM-Qualifikation zum Sieg gegen Kolumbien geführt. Der Angreifer vom spanischen Meister FC Barcelona erzielte am Dienstag (Ortszeit) den Treffer zum 2:1 (1:1)-Sieg gegen Kolumbien. Argentinien kam ohne Lionel Messi in Venezuela nur zu einem 2:2 (0:1), Uruguay feierte einen 4:0 (3:0)-Sieg gegen Paraguay. Chile und Bolivien trennten sich 0:0, Peru besiegte Ecuador 2:1 (1:1). In der Tabelle der Südamerika-Qualifikation liegt Uruguay mit 16 Punkten auf Platz eins vor Brasilien und Argentinien (jeweils 15).

Europameister Portugal ist mit einer Niederlage in die Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland gestartet. 58 Tage nach dem EM-Finale unterlagen die Portugiesen am Dienstagabend in Basel der Schweiz überraschend mit 0:2 (0:2). Portugals Endspielgegner Frankreich kam nicht über ein 0:0 in Weißrussland hinaus und vergab wertvolle Punkte im Kampf um das einzige Direktticket in der Gruppe A.

In Manaus brachte Joao Miranda Brasilien schon in der 2. Minute in Führung, Marquinhos erzielte mit einem Eigentor den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch mit seinem Treffer in der 74. Minute sorgte Neymar für den Sieg der Brasilianer, die damit punktgleich mit Argentinien auf Platz zwei hinter Uruguay liegen.

Argentinien liegt schnell hinten

Die Argentinier mussten sich fünf Tage nach der Rückkehr von Lionel Messi und dem 1:0-Zittersieg gegen Uruguay diesmal ohne den geschonten Angreifer vom FC Barcelona mit einem 2:2 in Venezuela zufrieden geben. Letztlich war es sogar ein Punktgewinn für den zweimaligen Weltmeister. Unter dem neuen Trainer Edgardo Bauza geriet Argentinien durch Treffer von Juanpi (35.) und Josef Martinez (53.) mit 0:2 in Rückstand, doch Nicolas Pratto (58.) und Lucas Otamendi (83.) glichen noch aus und verhinderten eine Niederlage.

In Montevideo kam Spitzenreiter Uruguay zu einem ungefährdeten Sieg gegen Paraguay. Edinson Cavani (18. Minute/54.), Luis Suárez (45.+1) per Elfmeter und Cristian Rodriguez (42.) schossen den Sieg heraus.

Dortmunds Pulisic startet erstmals für die USA

Jürgen Klinsmann ist mit der US-Nationalmannschaft der Fußball-WM 2018 in Russland einen Schritt näher gekommen. Die Amerikaner gewannen am Dienstag (Ortszeit) in Jacksonville das abschließende Spiel der Gruppe C gegen Trinidad und Tobago souverän mit 4:0 (1:0) und zogen als Erster in die Sechser-Endrunde des amerikanischen Concacaf-Verbandes ein. Die Tore für die US-Boys schossen Sacha Kljestan von den New York Red Bulls (44. Minute), Jozy Altidore (Toronto FC) mit einem Doppelpack (59. und 63.) sowie der 21 Jahre alte Paul Arriola (71.), der für den mexikanischen Club Tijuana spielt.

Fußball-WM Spanien siegt 8:0, Kosovo jubelt
WM-Qualifikation

Spanien siegt 8:0, Kosovo jubelt

Die spanische Elf fegt in der WM-Qualifikation über Liechtenstein hinweg, Kosovo freut sich über sein erstes Pflichtspieltor. Die Partie zwischen Albanien und Mazedonien wird abgebrochen.

Das Dortmunder Top-Talent Christian Pulisic spielte erstmals im Nationalteam von Anfang an und überzeugte mit zwei Torvorlagen. Mit 17 Jahren und 353 Tagen ist der Offensivspieler der jüngste Startelf-Spieler in einem Qualifikations-Match der US-Geschichte. Mit vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage gewann die Klinsmann-Elf die Gruppe C vor Trinidad und Tobago. Gemeinsam mit dem karibischen Inselstaat spielen die US-Amerikaner ab November um drei direkte Plätze für die WM 2018 in Russland. Der Tabellenvierte muss in die Playoffs und spielt gegen eine Mannschaft aus Asien um das verbleibende WM-Ticket.