bedeckt München 27°

WM-Qualifikation:Messi verpasst die WM, wenn ...

Lionel Messi

Lionel Messi muss zittern: Argentinien braucht in Ecuador einen Sieg, um sich fix für die WM 2018 in Russland zu qualifizieren.

(Foto: dpa)
  • Der zweifache Weltmeister Argentinien könnte erstmals seit 1970 eine Fußball-WM verpassen.
  • Am letzten Spieltag der Südamerika-Qualifikation ist alles möglich. Die Argentinier - aktuell auf Platz sechs - könnten in ihrer Gruppe noch Dritter werden, aber auch Siebter.
  • Das Team um Weltfußballer Lionel Messi ist in Ecuador zu Gast. Die Begegnung findet 2850 Meter über dem Meeresspiegel statt.

Eine Fußball-WM ohne Lionel Messi? Ganz Argentinien bangt - die Lage vor dem letzten Qualifikations-Spieltag in Ecuador (1.30 Uhr MESZ) ist nervenaufreibend wie selten. Messi steht vor einem der wichtigsten Spiele seiner Karriere: Der Profi des FC Barcelona soll verhindern, dass erstmals seit 1970 eine WM ohne den zweifachen Weltmeister Argentinien stattfindet - und damit auch ohne Messi selbst, den - neben Cristiano Ronaldo - wohl besten Fußballer der Gegenwart.

Trotz des fünfmaligen Weltfußballers Messi hat die "Albiceleste" in bisher 17 Spielen erst 16 Tore geschossen - zwei weniger als Venezuela, das Schlusslicht der Südamerika-Qualifikation. Daher lässt Nationaltrainer Jorge Sampaoli vor dem Endspiel um die WM-Teilnahme ausgiebig die Basisgrundlagen des Fußballspiels trainieren: schnelles Passspiel und konzentrierte Abschlüsse. "Wenn wir nur 20 Prozent der Torchancen nutzen, die wir uns erarbeiten, dann sind wir in Russland dabei", sagt Sampaoli. Man brauche Ruhe und Geduld.

Die Argentinier liegen vor dem letzten Spieltag in der Höhe von Quito (2850 Meter) auf Platz sechs der Südamerika-Gruppe. Die ersten vier Mannschaften der Südamerika-Qualifikation sind in Russland 2018 definitiv dabei, der Fünftplatzierte muss in den Playoffs gegen den Ozeanienvertreter Neuseeland antreten.

Die Situation ist kompliziert, viele Szenarien sind möglich. Chile (26 Punkte) ist derzeit Dritter vor Kolumbien (26) und Peru (25). Argentinien (25) steht bei gleicher Tordifferenz wegen der weniger erzielten Tore auf Platz sechs. Auch Paraguay (24) hat als Siebter noch WM-Chancen, im letzten Spiel geht es gegen Venezuela. Die wohl schwerste Aufgabe am letzten Spieltag hat wohl Chile, das bei Tabellenführer Brasilien zu Gast ist. Argentinien kann je nach Ausgang der Partie in Ecuador und der anderen Begegnungen noch Dritter werden, allerdings droht auch ein Abrutschen auf den siebten Platz.

WM-Qualifikation Südamerika

Der letzte Spieltag: Paraguay - Venezuela, Brasilien - Chile, Ecuador - Argentinien, Peru - Kolumbien Uruguay - Bolivien (alle Mittwoch, 01.30 MESZ)

Tabelle:

1. Brasilien 17 (Spiele) 38:11 (Tore) 38 (Punkte)

2. Uruguay 17 28:18 28

3. Chile 17 26:24 26

4. Kolumbien 17 20:18 26

5. Peru 17 26:25 25

6. Argentinien 17 16:15 25

7. Paraguay 17 19:24 24

8. Ecuador 17 25:26 20

9. Bolivien 17 14:34 14

10. Venezuela 17 18:35 9

(Wegen Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers wurde das Spiel des 7. Spieltags zwischen Chile und Bolivien nachträglich 3:0 für Chile gewertet. Nach regulärer Spielzeit hatten sich beide Mannschaften zuvor 0:0 getrennt.)

Die Szenarien

Argentinien gewinnt: In diesem Falle würde Sampaolis Team mindestens die Playoffs erreichen, sich unter Umständen aber auch direkt qualifizieren. Fünfter wird Argentinien bei einem Sieg in Ecuador und dann, wenn es im Spiel Peru gegen Kolumbien einen Sieger gibt. Argentinien würde dann mit 28 Punkten am Verlierer vorbeiziehen.

Wenn Chile bei dieser Konstellation in Brasilien nicht gewinnt, ist Argentinien mindestens Vierter und damit direkt für die WM qualifiziert. Ebenso wird man mindestens Vierter, wenn Peru und Kolumbien unentschieden spielen. Sollten weder Chile noch Peru noch Kolumbien gewinnen, wäre Argentinien bei einem eigenen Sieg sogar Dritter.

Argentinien spielt unentschieden: Bei diesem Ausgang wäre Argentinien noch stärker abhängig von den anderen Partien. Mindestens Fünfter wird Argentinien bei einem eigenen Remis, wenn Peru gegen Kolumbien verliert oder Peru Kolumbien mit mindestens zwei Toren Unterschied bezwingt. Außerdem dürfte Paraguay nicht gegen Venezuela gewinnen. Theoretisch könnte Argentinien sogar Vierter werden: Neben den oben genannten Ergebnissen müsste Brasilien dafür gegen Chile mit mindestens zwei Toren Differenz siegen.

Argentinien verliert: Dann wird das Team von Trainer Jorge Sampaoli nur dann Fünfter, wenn Peru gegen Kolumbien mit einem Tor höher verliert als man selbst - und wenn Paraguay nicht gegen Venezuela gewinnt.

Fußball-WM "Mein Blut vergiftet sich"

WM-Qualifikation

"Mein Blut vergiftet sich"

Eine Weltmeisterschaft ohne Lionel Messi? Ohne Argentinien und ohne Chile? Die letzte Quali-Runde in Südamerika am Dienstag verspricht einen Showdown.   Von Javier Cáceres