WM-QualifikationGündoğan zaubert auch ohne Ball

Manuel Neuer wird beim Lesen gestört, Jérôme Boateng sucht vergeblich nach Gegenspielern und İlkay Gündoğan gibt ein starkes Comeback. Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik.

Manuel Neuer

Irgendwo stand geschrieben, Manuel Neuer hätte gegen die Tschechen in Hamburg während der 90 Minuten ein Buch lesen können, so beschäftigungslos wirkte er. Hätte der Kapitän gegen die Nordiren Ähnliches vorgehabt - er wäre nicht weiter als bis zu Seite vier oder fünf gekommen. Wurde immer wieder aus seinem Ruhemodus gerissen, musste in der ersten Halbzeit sogar zwei ernstgemeinte Schüsse abwehren und einmal einen seiner berüchtigten Libero-Ausflüge unternehmen - auch diese Aufgabe erledigte Neuer, wenn auch etwas holprig. In der zweiten Hälfte konnte er dann doch wieder sein Buch hervorholen.

Bild: AP 11. Oktober 2016, 22:552016-10-11 22:55:55 © SZ.de/ska