bedeckt München 15°
vgwortpixel

WM-Qualifikation:Bosnien-Herzegowina kommt erster WM-Teilnahme näher

Auch die Ukrainer (11) wittern nun wieder ihre Chance. Polen (9) ist nach dem 1:1 in Moldau wohl aus dem WM-Rennen. Das Tor von BVB-Profi Jakub Blaszczykowski (7.) reichte in Chisinau nicht zum Sieg.

Bosnien-Herzegowina kam der ersten WM-Teilnahme ein großes Stück näher. Die Elf gewann in Riga mit 5:0 gegen Lettland und baute mit 16 Punkten ihre Führung in der Gruppe G weiter aus. Unter den Torschützen waren auch Bundesliga-Profi Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart und der frühere Wolfsburger Edin Dzeko.

Griechenland (13) behauptete den zweiten Rang durch einen 1:0-Sieg in Vilnius gegen Litauen. Dagegen erhielten die WM-Ambitionen der Slowakei (9) durch das blamable 1:1 in Vaduz gegen Liechtenstein einen empfindlichen Dämpfer.

In der Gruppe A feierte Belgien mit dem 2:1 gegen Serbien einen wichtigen Sieg. Der von mehreren Clubs umworbene Bremer Profi Kevin De Bruyne (13.) hielt die Belgier mit seinem Führungstor in Brüssel auf WM-Kurs. Mit 19 Punkten setzten sich die "Roten Teufel" von Kroatien (16) ab, das in Zagreb eine überraschende 0:1-Heimniederlage gegen Schottland kassierte.

Albanien verpasste mit dem 1:1 gegen Norwegen die Chance, die Schweiz vorerst als Spitzenreiter der Gruppe E abzulösen. Die Eidgenossen bestreiten ihre Partie gegen Zypern erst an diesem Samstag.

In der Gruppe F gab es für den früheren Bundestrainer Berti Vogts eine weitere Enttäuschung. Die von ihm trainierten Aserbaidschaner kamen gegen Luxemburg nicht über ein 1:1 hinaus und verpassten auch im siebten Spiel den ersten Sieg in der WM-Ausscheidung für 2014.