DFB-Elf in der Einzelkritik:Hofmann genießt traumhaft große Räume

DFB-Elf in der Einzelkritik: Jonas Hofmann spielte als Rechtsverteidiger und traf zum 5:0.

Jonas Hofmann spielte als Rechtsverteidiger und traf zum 5:0.

(Foto: CHRISTOF STACHE/AFP)

Der Gladbacher schult erfolgreich auf Rechtsverteidiger um. Joshua Kimmich darf weiß Gott machen, was er will und Serge Gnabry erwischt jeden verdammten Ball. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp

Manuel Neuer

DFB-Elf in der Einzelkritik: undefined
(Foto: Matthias Schrader/AP)

Hat sein Zwicken am Sprunggelenk überwunden und freute sich vor Anpfiff sichtlich über die nachträgliche Ehrung für sein 100. Länderspiel. Wenn er weiterhin fit bleibt, sollten 200-300 Länderspiele durchaus drin sein. Spielte einmal gut mit, algerienmäßig fast schon. Ansonsten gestaltete sich sein Abend fluffig. Keine Eindringlinge, keine Flecken auf dem Trikot, kein Stress. Wenn er mit 51 immer noch im DFB-Tor steht, wird er dieses Spiel aber bestimmt vergessen haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Utting: Coach für Schönste Ordnung: Gunda Borgeest
Ordnung
"Scham ist ein großes Thema beim Aufräumen"
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
pflege,fürsorge,fürsorge,altenheim,altenpflege *** care & charity,care,nursing home ,old care jza-gxx
Prozess
"Die Angst wird immer mit uns mitgehen"
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Pilze
Delikatessen aus der Unterwelt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB