bedeckt München 20°

WM-Baustelle in Brasilien:Arbeiter verunglückt beim Stadionbau in São Paulo

Erneut ein tödlicher Unfall bei den Arbeiten am WM-Stadion in São Paulo: Ein Bauarbeiter stürzt von einem Gerüst und stirbt. Der Mann ist nicht das erste Opfer bei den Bauarbeiten vor der Fußball-WM in Brasilien.

Die Bauarbeiten am Fußball-WM-Stadion in São Paulo sind erneut von einem tödlichen Unfall überschattet worden. Ein Arbeiter stürzte bei der Montage einer Zusatztribüne aus größer Höhe und erlag am Nachmittag (Ortszeit) seinen schweren Verletzungen. Dies gab das Krankenhaus Santa Marcelina bekannt.

Laut Feuerwehr ist der verunglückte Arbeiter aus 15 Metern Höhe abgestürzt, als er sich an einer Sicherheitsleine anketten wollte. Die zuständige Baufirma sprach hingegen von einem Sturz aus acht Metern Höhe. Während die Unfallstelle vorübergehend gesperrt wurde, gingen im übrigen Stadion die Arbeiten weiter.

Mit den Zusatztribünen soll die vom Fußball-Weltverband FIFA geforderte Kapazität von 60.000 Zuschauern für das WM-Eröffnungsspiel am 12. Juni zwischen Turniergastgeber Brasilien und Kroatien erreicht werden.

Bereits im November waren bei einem Einsturz eines Baukrans an der Arena Corinthians zwei Arbeiter ums Leben gekommen. Der Unfall hatte die Arbeiten an der Arena Corinthians, die voraussichtlich erst im Mai betriebsbereit sein wird, stark verzögert.