Argentiniens Verteidiger Nicolás Tagliafico:"Wir atmen Fußball - vielleicht sind wir einfach alle verrückt"

Lesezeit: 6 min

Argentiniens Verteidiger Nicolás Tagliafico: Starker linker Fuß: Nicolás Tagliafico, 30, im argentinischen Nationaltrikot.

Starker linker Fuß: Nicolás Tagliafico, 30, im argentinischen Nationaltrikot.

(Foto: Florencia Tan Jun/Zuma Wire/Imago)

Linksverteidiger Tagliafico hat mit Argentinien das frühe Scheitern bei der WM 2018 und den Neuanfang danach miterlebt. Er erklärt die Stärke des Teams - und warum Lionel Messi endlich richtig Spaß hat, für sein Land zu spielen.

Von Javier Cáceres, Doha

Der Linksverteidiger Nicolás Tagliafico, 30, ist einer von einem halben Dutzend Spielern Argentiniens, die schon bei der vergangenen WM im Kader standen - und scheiterten. Russland 2018 hat er als ein Turnier in Erinnerung, bei dem Argentinien "mit einer Schlinge am Hals" gespielt habe, wie er sagt - weil schon die Qualifikation zuvor kompliziert gewesen war, und weil die Verfassung der Mannschaft damals stark vermuten ließ, dass ein frühes WM-Aus unausweichlich sei. Und so kam es dann auch - bereits im Achtelfinale, gegen den späteren Weltmeister Frankreich (3:4).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite