WM 2011: Stimmen zum Auftakt"Da war Leben im Spiel"

Die ARD bejubelt die Einschaltquoten der ersten WM-Partien, die Polizisten freuen sich über einen frühen Feierabend und Bundeskanzlerin Angelan Merkel staunt über aufregende Szenen. Reaktionen auf den ersten Frauenfußball-WM-Tag.

Ralf Scholt, der WM-Programmchef der ARD, nachdem er erfuhr, dass in der Spitze mehr als 18 Millionen Zuschauer das Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Kanada verfolgten. Im Schnitt guckten 14,09 Millionen Zuschauer zu, das bedeutet einen Marktanteil von traumhaften 58,0 Prozent. Bei der Männer-WM 2010 wäre die Partie damit auf Platz zehn der Quoten-Tabelle gelandet.

"Das ist der Hammer, der pure Wahnsinn."

Bild: REUTERS 27. Juni 2011, 11:222011-06-27 11:22:12 © dpa/sid/dapd/hum