WM 2010: Ghana in der EinzelkritikTiefergelegte Wucht-Fußballer

Ein 19-Jähriger in der Innenverteidigung, ein Tank mit Ballgefühl in der Spitze und ein alles überragender Kevin-Prince Boateng als Stier und Katze in einem. Der nächste DFB-Gegner Ghana in der Einzelkritik.

Ein 19-Jähriger in der Innenverteidigung, ein Tank mit Ballgefühl in der Spitze und ein alles überragender Kevin-Prince Boateng als Stier und Katze in einem. Der nächste DFB-Gegner Ghana in der Einzelkritik.

Richard Kingson

Heißt erst seit der WM 2006 Kingson, weil die Fifa damals bei der Beflockung das "t" in seinem Namen Kingston vergaß. Entschloss sich danach, einfach weiter Kingson zu heißen. Doch ob Kingston oder Kingson, der Torwart ist und bleibt die Schwachstelle bei Ghana. Schwankt beim kleinen englischen Team Wigan Athletic zwischen Nummer drei und vier im Tor. Warum das so ist, war beim Freistoß von Bresciano zu sehen, den er tapsig abprallen ließ und Holman das 1:0 für Australien ermöglichte. Warf sich nach 72 Minuten allerdings heldenmutig Luke Wilkshire in den Weg und verhinderte das 1:2.

Bild: rtr 19. Juni 2010, 18:172010-06-19 18:17:34 © sueddeutsche.de/jbe