WM 2010: Einzelkritik DeutschlandStanduhr und Quartalsspieler

Ein böser Geist im Sturm, ein Saisonarbeiter im richtigen Quartal, ein unwiderstehlicher Kerl, ein Kandidat für die Seleção und der beste Arzt der Welt. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Manuel Neuer

Praktizierte Völkerverständigung. Überließ vor dem Spiel dem zweiten englischen Ersatztorwart Joe Hart in seinem Strafraum Platz für sonderbare Aufwärmübungen. Zeigte dann im Spiel selbst Sonderbares, nämlich, wie ein moderner Torwart Fußball spielt: mit dem Fuß. Leitete Kloses Tor mit einem herrlichen Pass - einem Abschlag vom Fünfmeterraum - ein. Leitete aber auch Upsons Anschlusstor ein, als er beim Rauslaufen zögerte. Geriet erheblich unter Beschuss und wurde vom Mantel der Geschichte gestreift, als sich in Bloemfontein die Rache von Wembley erfüllte. In der zweiten Halbzeit mehrere 1-a-Paraden für die WM-Bildergalerie.

Bild: dpa 27. Juni 2010, 18:332010-06-27 18:33:34 © sueddeutsche.de/mikö