WM 2010: DFB-Team:Cacau kommt und lacht

Lesezeit: 3 min

Da war es an diesem Mittwoch sehr wohltuend, dass Cacau in das Pressezentrum des DFB-Trainingslagers zum Gespräch kam. Der gebürtige Brasilianer brachte so viel Lebensfreude und Zuversicht mit, die ein zwischen Flensburg und Garmisch geborener Mensch einfach nicht im Gemüt hat so kurz vor einer Fußball-WM. Die Verletzungen und Müllers Unfall? Ach ja, "es kann auch was auf dem Weg zur Pressekonferenz passieren", sagte Cacau und winkte lächelnd ab. Nein, das beeinträchtige ihn nicht, er gehe ganz normal mit der Situation um, werde auf dem Platz auch künftig nicht zurückziehen.

Herr Cacau, hatten Sie beim Mountainbiking Angst? "Es hat sehr viel Spaß gemacht, meine Stürze habe ich schon vor vielen Jahren in Brasilien erlebt." Dabei sei er "keine Bergziege", aber wenn es nach unten gehe, freue er sich.

Und die Dopingkontrolle im DFB-Lager am Vormittag, Herr Cacau, haben Sie so etwas schon mal erlebt? Oh ja, oft schon, Cacau lachte. Wenn in Stuttgart der Kontrolleur komme, schaue er immer weg, "weil bei mir dauert es immer länger, bis ich kann". Dann müsse er immer viel trinken "und wenn ich dann mit dem Auto nach Hause gefahren bin, ist es schon passiert, dass ich stoppen musste".

Jetzt lachten auch die Fragesteller und Medienchef Harald Stenger. Der Angreifer aus Stuttgart sagte, er freue sich einfach auf die WM und er genieße das Trainingslager in Südtirol. Weil die Mannschaft viel zusammen mache, weil die Familie zu Hause in Brasilien schon ganz aufgeregt und das Wetter hier in Italien so schön sei. "Für mich ist es nie heiß genug", sagte Cacau. In der Region Bozen waren es wieder 27 Grad bei strahlender Sonne.

Und so wird es auch Cacau bald dämmern, dass auf ihn noch eine böse Überraschung wartet. In Südafrika beginnt gerade der Winter und die hochgelegene Provinz Gauteng, wo das deutsche Team wohnen wird, erwartet nachts Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB