bedeckt München 20°

WM 2010: Aus für Adler:Warten auf die Nummer 1

René Adler ist verletzt, nun sprießen die Spekulationen um die deutsche Nummer eins bei der WM in Südafrika. Rückt Neuer nach oder kommt doch der alte Mann aus Stuttgart?

Natürlich musste sich nun auch Sepp Maier äußern zu dem Dilemma um die deutsche Nummer eins. Er selbst begründete ja eine Torwart-Epoche, 14 Jahre lang war Sepp Maier die letzte deutsche Versicherung auf dem Fußballfeld. Noch einmal 16 Jahre lang trainierte er dann seine Nachfolger in der Nationalmannschaft - bis ihn Jürgen Klinsmann vor der WM 2006 vor die Tür setzte, weil der Bayer aus Anzing den Torwart des FC Bayern, Oliver Kahn, zu sehr dem Kontrahenten Jens Lehmann vorgezogen hatte.

Rene Adler WM absage Reuters

René Adler.

(Foto: Foto: Reuters)

Nun hat also Sepp Maier seine Worte zum Ausfall von René Adler für die WM in Südafrika kundgetan. Im SWR-Radio sagte der 66-Jährige: Er lehne eine Rückkehr von Jens Lehmann ab, dieser "hat jetzt seinen Rücktritt bekanntgegeben und irgendwann muss Schluss sein."

Dass Sepp Maier Stellung beziehen, würde gegen den Klinsmann/Löw-Günstling von 2006 war zu erwarten. Lehmann hat sich in seiner streitbaren Karriere einige Feinde gemacht, vor allem beim FC Bayern. Doch wie denkt Bundestrainer Joachim Löw nun über Jens Lehmann? Nun, da ihm René Adler, den er vor nicht einmal zwei Monaten zum Stammtorhüter der WM ernannt hatte, ausfällt?

Adler teilte dem Bundestrainer am Dienstagmorgen mit, dass er aufgrund eines Rippenbruchs auf die WM verzichten müsse. Der 25-Jährige von Bayer Leverkusen nannte es "die schwierigste Entscheidung meines Lebens". Die Schmerzen seien so erheblich gewesen, " dass ich auf Dauer sowohl im Training als auch in den Spielen keine Bestleistung hätte bringen können". Sein Berater Jörg Neubauer sagte dem Sport-Informations-Dienst (SID), "Rene war brutal enttäuscht, denn er wäre ja als Nummer eins nach Südafrika gefahren. Da ist eine solche Diagnose natürlich ein Schock."

Der Bundestrainer will sich nun mit seinem Trainerteam beraten, "wer als weiterer Torhüter mit nach Südafrika fährt" und dies am Donnerstag bei der Vorstellung des vorläufigen WM-Kaders in Stuttgart bekannt geben, ließ der 50-Jährige über den Deutschen Fußball-Bund (DFB) verlauten. Zu einzelnen Kandidaten sagte Löw nichts, der Begriff "weiterer Torwart" kann aber darauf schließen lassen, dass er nicht sogleich an Jens Lehmann dachte. Denn als "weiterer Torwart" wird Lehmann nicht in den Airbus 380 nach Johannesburg steigen. Wenn, dann nur als DER Torwart.

Lesen Sie weiter auf Seite 2

Fußball-WM: Verletzte Spieler

Ballack, Adler, Beckham