bedeckt München 17°
vgwortpixel

Wimbledon:Djokovic schimpft sich ins Viertelfinale

556912783

Entnervt in Wimbledon: Novak Djokovic.

(Foto: AFP)
  • Gegen den Südafrikaner Kevin Anderson braucht Novak Djokovic fünf Sätze und jede Menge Nerven - denn Anderson serviert mehr als 40 Asse.
  • Am Ende siegt Djokovic 6:7 (6:8), 6:7 (6:8), 6:1, 6:4 und 7:5.
  • Hier geht es zu den Ergebnissen aus Wimbledon.

Djokovic braucht 3:48 Stunden gegen Anderson

Titelverteidiger Novak Djokovic hat die Fortsetzung seines Achtelfinals gegen den Südafrikaner Kevin Anderson gewonnen. Der Weltranglistenerste aus Serbien setzte sich 6:7 (6:8), 6:7 (6:8), 6:1, 6:4 und 7:5 durch, das Match war am Abend zuvor wegen Dunkelheit vor dem fünften Satz abgebrochen worden.

Djokovic verwandelte nach 3:48 Stunden seinen ersten Matchball und zog zum 25. Mal nacheinander in ein Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers ein. Während des fünften Satzes schimpfte und haderte er - so sehr entnervte ihn das Spiel von Anderson. Der servierte während des Matches mehr als 40 Asse.

Im Viertelfinale gegen Cilic

Im Viertelfinale trifft der Serbe am Mittwoch auf US-Open-Champion Marin Cilic. Gegen den Kroaten hat Djokovic alle bisherigen zwölf Aufeinandertreffen gewonnen.

Djokovic hat in diesem Jahr die Chance, zum dritten Mal in Wimbledon zu triumphieren und mit seinem Trainer Boris Becker gleichzuziehen. Der 47-Jährige hatte am Dienstag vor 30 Jahren seinen ersten Titel im Rasenmekka gewonnen, im Finale gegen den gebürtigen Südafrikaner Kevin Curren.

Wimbledon Jamie wer?
Porträt
Murray-Bruder in Wimbledon

Jamie wer?

Andy Murray ist in Wimbledon ein Nationalheld, sein Bruder Jamie geht fast unerkannt über die Anlage. Dabei ist auch er noch im Turnier. Und hat Andys nächsten Gegner schon besiegt.   Von Lisa Sonnabend