Werder Bremens Aufstieg:Zweite Liga? Leider geiler

Lesezeit: 4 min

Werder Bremens Aufstieg: Nach dem Wiederaufstieg in die erste Liga lassen sich die Spieler des SV Werder Bremen im offenen Truck durch die Stadt fahren.

Nach dem Wiederaufstieg in die erste Liga lassen sich die Spieler des SV Werder Bremen im offenen Truck durch die Stadt fahren.

(Foto: Nordphoto/Imago)

Für Werder Bremen war das Jahr eine Fußballetage tiefer wie ein Aufenthalt im Sanatorium: Ganz langsam kehrte das Leben zurück. Die Frage ist nun: Wie lange hält der Effekt?

Von Ralf Wiegand , Bremen

Es sah aus wie früher bei der Loveparade, der riesige Truck beschallte die ganze Stadt, drauf ein paar bereits leicht angetrunkene Fußballer und drum herum Tausende teils schon schwer angetrunkene Fans. Neben dem Rauch der Bengalos lag am Sonntag viel grün-weiße Liebe in der Luft, als die Mannschaft von Werder Bremen im offenen Lkw die am Nachmittag im Weserstadion eröffnete Aufstiegsparty auf dem Osterdeich fortsetzte. Der Laster war mit allerlei Zeugs beklebt, der SVW ist wieder da, stand da zu lesen, auch ein obligatorischer Dank an die Fans, und hinten drauf dann: "Tschüss Zweite. War geil!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
nora tschirner
Kino
»Meine Depression war eine gesunde Reaktion auf ein krankes System«
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB