bedeckt München 18°

Leichtathletik:Kugelstoßer Crouser bricht den Weltrekord

2020 U.S. Olympic Track & Field Team Trials - Day 1

Ryan Crouser: 23,37 Meter bei den US-Trials

(Foto: AFP)

Der US-Amerikaner übertrifft die seit 1990 geltende Bestmarke. Schwimmer Ryan Lochte verpasst seine fünften Olympischen Spiele deutlich. Dirk Nowitzki kehrt als Berater zu den Mavericks zurück.

Meldungen im Überblick

Kugelstoßen, Weltrekord: Kugelstoßer Ryan Crouser aus den USA hat den mehr als drei Jahrzehnte alten Weltrekord pulverisiert. Bei den nationalen Olympia-Trials in Eugene/Oregon übertraf der Rio-Olympiasieger mit sensationellen 23,37 m die alte Bestmarke seines Landsmannes Randy Barnes aus dem Jahr 1990 um gleich 25 Zentimeter.

Seit 1996 war bei den Männern kein Weltrekord in einer der vier Stoß- und Wurfdisziplinen verbessert worden. Auch bei den Frauen stammen die Rekorde mit der Kugel und dem Diskus aus den Achtzigern. Die Bestmarken mit dem Hammer und dem Speer sind hingegen dort deutlich jünger: Frauen-Hammerwerfen ist eine recht junge Disziplin, der aktuelle Frauen-Speer wurde erst 1999 eingeführt.

Schwimmen, USA: Der sechsmalige Olympiasieger Ryan Lochte hat die erneute Qualifikation für Olympische Spiele verpasst. Bei den Ausscheidungskämpfen für die Startplätze im Team der USA bei den anstehenden Spielen in Tokio kam der 36-Jährige am Freitag in Omaha bei den 200-Meter-Lagen nur auf den siebten Platz im Finale.

Lochte hat an vier Olympischen Spielen teilgenommen und mit zwölf Medaillen die zweitmeisten der Geschichte. "Ich will weiter Wettschwimmen, aber noch eine Olympia-Ausscheidung, ich weiß ja nicht", sagte Lochte nach Angaben der US-Nachrichtenagentur AP nach der klar verpassten Qualifikation. "Ich werde fast 40 sein. Das ist etwas übertrieben." Die Spiele in Paris sind im Sommer 2024. Lochte schlug nach 1:59,67 Minuten an. Die beste Zeit hatte der 14 Jahre jüngere Michael Andrew in 1:55,44 Minuten. "Ich wollte wirklich in diesem Olympia-Team sein", sagte Lochte. Der Wettkampf sei "vermutlich der wichtigste Schwimmwettkampf meiner ganzen Karriere" gewesen und es sei hart, dabei enttäuscht zu haben.

Auf Fotos war zu sehen, wie Lochte nach dem Rennen weinte. Sieger Andrew und auch der 2016 zurückgetretene langjährige Konkurrent und Olympiamedaillen- Rekordhalter Michael Phelps umarmten Lochte den Angaben zufolge nach dem Wettkampf.

Basketball, NBA: Basketball-Legende Dirk Nowitzki kehrt gut zwei Jahre nach seinem Karriereende in beratender Funktion zu den Dallas Mavericks zurück. Der Würzburger, der am Samstag 43 Jahre alt wird, wird das Team aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga bei den anstehenden Personalentscheidungen unterstützen, wie die Mavericks am Freitagabend mitteilten. "(Besitzer) Mark Cuban ist an mich wegen einer Rolle als Sonderberater herangetreten und ich bin froh, die Mavs zu unterstützen", sagte Nowitzki in der Mitteilung. Nowitzki soll bei der Auswahl eines neuen Trainers und Managers helfen. Zuvor war der frühere Meistercoach Rick Carlisle nach 13 Jahren bei den Texanern zurückgetreten. Der Coach hatte mit einem überragenden Nowitzki 2011 den Titel in der NBA geholt. Zuvor hatte auch General Manager Donnie Nelson seinen Abschied bekanntgegeben. "Donnie Nelson und Rick Carlisle waren beide Mentoren für mich, haben große Rollen in meiner Karriere und des Teams gespielt und ich werde sie vermissen. Es ist wichtig für mich, dass ich Mark unterstütze und so viel, wie ich kann, dazu beitrage", sagte Nowitzki.

© SZ/sid/dpa/bek
Zur SZ-Startseite

Copa América in Brasilien
:Angekündigte Katastrophe

Ausgerechnet Brasilien richtet nun die Copa América aus, in kaum einer anderen Region der Welt wütet Covid-19 so wie hier. Selbst juristische Mittel konnten das Turnier nicht stoppen - zum Start gab es gleich mal 50 positive Corona-Fälle.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB