bedeckt München 10°
vgwortpixel

Wechsel nach Italien:Mailand begrüßt Podolski

Inter agree loan move for Podolski

Lukas Podolski: Glücklich unter neuem Schal

(Foto: dpa)
  • Fußball-Weltmeister Lukas Podolski ist nach Mailand zum obligatorischen Medizincheck geflogen.
  • Am Flughafen wurde er von Hunderten Fans empfangen.
  • Eine offizielle Bestätigung des Transfers vom FC Arsenal zu Inter Mailand lag zunächst nicht vor. Der italienische Verein twitterte aber ein Foto von der Ankunft des Stürmers.

Podolski reist zum Medizincheck nach Mailand

Der Wechsel von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski vom FC Arsenal zu Inter Mailand steht unmittelbar bevor. Der 29-Jährige landete am Freitag gegen 21.30 Uhr bereits in Mailand, wo er von hunderten Fans in Blau und Schwarz am Flughafen begeistert empfangen wurde. Spätestens am Samstag soll Podolski den obligatorischen Medizincheck beim 18-maligen italienischen Meister absolvieren.

Offizielle Bestätigung des Transfers steht noch aus

Die Gazzetta dello Sport berichtete bereits von einer Einigung der Klubs über ein Leihgeschäft. Inter twitterte zudem ein Foto von der Ankunft des Stürmers, offiziell bestätigt wurde der Transfer jedoch zunächst nicht.

"Ich bin glücklich, forza Inter", sagte Podolski bei Sky Sport Italia: "Mit so einem Empfang hätte ich nicht gerechnet. Ich habe schon mit Roberto Mancini (Inter-Trainer) gesprochen, er ist ein großartiger Trainer. Ich will dem Team helfen, ich hoffe auf eine gute Saison."

Im Laufe des Freitags hatten bereits der englische Daily Telegraph und italienische Medien berichtet, dass der Transfer auf Leihbasis im Laufe des Wochenendes perfekt gemacht werden soll. Demzufolge besäße Inter eine Kaufoption über etwa 6,5 Millionen Euro.

Schon am Dienstag könnte der Stürmer spielen

Schon am Dienstag um 21 Uhr könnte Podolski im Spiel bei Meister und Tabellenführer Juventus Turin zum Einsatz kommen. Als aktueller Tabellenelfter läuft Inter, der Champions-League-Sieger von 2010, auch in dieser Saison den hohen Erwartungen bislang hinterher. Inter-Trainer Roberto Mancini freut sich bereits auf den designierten Neuzugang: "Er ist ein großartiger Spieler und Weltmeister. Und er kann verschiedene Rollen spielen." Deutsche Spieler hätten "Italien immer sehr gut getan".

Arsenals Teammanager Arsène Wenger hatte am Donnerstag einen Abgang von Podolski nicht mehr ausgeschlossen. "Der erste Vorschlag war eine Farce, danach wurde es ein bisschen ernster. Wir werden sehen, was passiert. Es ist schwer zu sagen", sagte Wenger.

Podolski hatte sich mehrfach über zu wenig Einsatzzeiten bei den Gunners beklagt. Wenger hatte aber zuletzt immer wieder betont, den Offensivspieler behalten zu wollen. Die Begegnung am Neujahrstag gegen FC Southampton verpasste der 29-Jährige aufgrund einer Leistenverletzung.