Wasserspringen:Drei Duos für Tokio

Die deutschen Wasserspringer haben in zwei weiteren Disziplinen Startplätze für die Olympischen Spiele in Tokio erkämpft. Patrick Hausding und Lars Rüdiger im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett sowie Christina Wassen (alle Berlin) und Tina Punzel (Dresden) im Turm-Synchronspringen sicherten am zweiten Tag des Weltcups in Tokio die nächsten Quotenplätze für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV). "Wir sind überglücklich", lobte Bundestrainer Lutz Buschkow am Sonntag; die Athletinnen und Athleten hätten in beiden Disziplinen "hochkarätige Leistungen" gezeigt. Damit wird der DSV bei Olympia wie 2016 in drei der vier Synchronwettbewerbe vertreten sein. Am Samstag hatte Punzel zusammen mit der Berlinerin Lena Hentschel bereits den Startplatz im Drei-Meter-Synchronspringen geholt.

© SZ vom 03.05.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB