bedeckt München

Wasserball - Berlin:Spandauer Wasserballer im letzten Spiel unter Druck

Berlin (dpa/bb) – Die Wasserfreunde Spandau 04 stehen vor dem letzten Spiel des Jahres zum Abschluss der Champions League-Hinrunde gegen das ungarische Spitzenteam von Szolnoki Dosza unter Druck. Genau wie den Gästen würde den Berlinern am Freitag (19.00 Uhr) ein Sieg sehr weiterhelfen, um in der Anfang Februar beginnenden Rückrunde die Chancen auf einen der Top 4-Ränge zu bewahren. Das würde den Einzug in das Final 8 des Königswettbewerbs im Juni 2020 in Genua bedeuten. Aktuell ist Szolnok Vierter (9 Punkte) und Spandau Fünfter (5).

Auf beiden Seiten gibt es einige personelle Ausfälle, Szolnok ist allerdings der Favorit. 2017 gewannen die Ungarn die Champions League. Bei bislang acht Duellen in der Königsklasse verzeichneten die Berliner bei sechs Niederlagen nur einen Sieg und ein Remis. Aktuell erscheinen die Ungarn nicht ganz so stark wie in den Vorjahren, ein 04-Erfolg könnte durchaus möglich sein.

Für das immer noch top besetzte Team mit zahlreichen Nationalspielern aus dem Mutterland des Wasserballs sind die Partien gegen den deutschen Rekordmeister Schlüsselspiele mit Sechs-Punkte-Charakter. Manager Peter Röhle ist sich bewusst, "dass wir es mit einem mental auf Vollgas eingestellten Gegner zu tun bekommen, der auch in der Vorweihnachtszeit keine Geschenke verteilt".