bedeckt München 14°

Volleyball:VfB-Trainer Warm muss gehen

Nach der erneut verpassten Meisterschaft in der Volleyball-Bundesliga hat sich der VfB Friedrichshafen von Trainer Michael Warm getrennt. Der ausgelaufene Vertrag des 53-Jährigen wurde nicht verlängert, teilte der Rekordmeister am Montag mit. "Wir danken Michael Warm für die zwei Jahre und wissen, wie schwierig vor allem diese Saison für die komplette Mannschaft war", sagte VfB-Geschäftsführer Thilo Späth-Westerholt. Wer Warms Nachfolger wird, werde in den nächsten Tagen feststehen, hieß es in der Mitteilung weiter. Der VfB hatte die Finalserie um den Titel in der vergangenen Woche mit 0:3 Siegen gegen die Berlin Volleys verloren.

© SZ vom 20.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema