Volleyball:Herrsching verpasst Überraschung

Herrsching verpasst Pokal-Coup im Viertelfinale gegen Friedrichshafen

Herrschings Volleyballer haben eine Überraschung im DVV-Pokal-Viertelfinale gegen den Favoriten VfB Friedrichshafen verpasst. Im Münchner Audi Dome verloren die Oberbayern gegen den Rekordpokalsieger mit 1:3 (19:25, 20:25, 25:22, 23:25). Herrsching lag bis zur eigenen 19:18-Führung im ersten Satz gut im Rennen, musste sich dann aber einer Aufschlagsserie des slowenischen VfB-Außenangreifers Ziga Stern beugen. Nach dem gewonnen dritten Satz keimte Hoffnung bei Herrsching, Friedrichshafen zog aber verdient ins Pokal-Halbfinale ein. Ein anderer Favorit hatte dafür Probleme - und das gegen einen unterklassigen Gegner. Der einzige verbliebene Zweitligist SV Schwaig wehrte sich gegen die Powervolleys Düren nach Kräften und trotzte dem Erstligaklub beim 1:3 einen Satz ab. Schwaig hatte sich bereits im Achtelfinale als Favoritenschreck entpuppt, als die Mittelfranken den TSV Haching München überraschend aus dem Wettbewerb warfen. Giesen ist der dritte Klub im Halbfinale, dessen Paarungen nach der Viertelfinalpartie der Berlin Volleys gegen Lüneburg am Donnerstag ausgelost werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema