bedeckt München
vgwortpixel

VfL Wolfsburg:Top im Topspiel

Pernille Harder (Wolfsburg, 22), Einzelbild, Aktion, Action, Jubel nach dem Schlusspfiff, Sieg, Sieger, Gewinner, jubel

Jubel nach dem Schlusspfiff: Pernille Harder.

(Foto: Oliver Zimmermann/imago images)

Hoffenheim gegen Wolfsburg, das mag erst mal nicht nach einem Topspiel klingen. Aber es kommt ja immer darauf an, in welcher Liga, und in der Frauenfußball-Bundesliga spielen diese Teams in dieser Saison bisher am erfolgreichsten. Dass zwischen den zwei Besten Welten liegen können, wurde am Freitag aber auch deutlich: Doublesieger und Tabellenführer Wolfsburg gewann 5:2. "Es ging dann doch etwas schnell", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zur Pause, als es schon 3:0 stand. Erst traf Fridolina Rolfö (7. Minute), dann Pernille Harder frech durch die Beine der Torhüterin (16.), Alexandra Popp mit einem sehenswerten Freistoß (24.), Svenja Huth (70.) und wieder Harder (80.) mit ihrem 20. Saisontor. Dass Wolfsburg punktete, davon profitiert auch der FC Bayern. Dank eines 3:0 in Leverkusen haben die Münchnerinnen nun wie Hoffenheim 34 Zähler und wahren sich so die Chance auf die Champions-League-Qualifikation.

© SZ vom 17.02.2020