bedeckt München
vgwortpixel

VfB Stuttgart:Badstuber droht Sperre

Dem früheren Nationalspieler Holger Badstuber droht nach seinem Platzverweis plus Schiedsrichter-Beleidigung im Zweitligaspiel des VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel (0:1) eine längere Sperre. Der Kontrollausschuss des Deutsche Fußball-Bundes hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Badstuber hatte bei der überraschenden Heimniederlage des VfB in der 53. Minute die gelb-rote Karte gesehen.

Als der Verteidiger vom Platz ging, schimpfte er vulgär in Richtung der Unparteiischen ("Ihr seid Muschis geworden!") - gut hörbar über Platzmikrofone. Deshalb könnte er länger gesperrt werden als nur für eine Partie wegen der Ampelkarte. Der 30-Jährige hat sich inzwischen entschuldigt: "Ich habe mich ungerecht behandelt gefühlt und falsch reagiert. Das tut mir leid. Ich bin meiner Vorbildfunktion nicht gerecht geworden", schrieb Badstuber.

Stuttgarts Trainer Tim Walter hat Badstuber am Montag kritisiert und quasi für die Niederlage verantwortlich gemacht: "Gestern hat uns der Holger ein Bein gestellt", sagte Walter. Ob die vulgäre Entgleisung interne Konsequenzen hat, ließ der Trainer offen: "Er weiß schon, was er getan hat. Aber er macht das nicht absichtlich, er macht das in der Emotion."