bedeckt München
vgwortpixel

Verletzungen von Hummels und Schmelzer:Das herbeiprophezeite Debakel

Mats Hummels und Marcel Schmelzer

Zwei weitere Namen auf der langen Verletztenliste von Borussia Dortmund: Mats Hummels (links) und Marcel Schmelzer.

(Foto: dpa)

Mats Hummels fehlt bis Januar, Marcel Schmelzer bis Dezember: Die Verletzten des Länderspiels gegen England bereiten Borussia Dortmund große Abwehr-Nöte vor dem Duell mit dem FC Bayern. Der BVB reagiert mit der Verpflichtung von Manuel Friedrich.

Lars Bender nahm am Mittwochmorgen den Flug 4U 461 von London-Heathrow nach Köln. Beim Betreten der Maschine machte er einen entspannten, ausgeruhten Eindruck. Diese Nachricht mag nicht wie eine Sensation klingen, aber sie hat ihre Bedeutung dadurch, dass Lars Benders Zwillingsbruder Sven bereits am Dienstagabend mit der Air Force One von Borussia Dortmund in den deutschen Westen gereist war.

Es konnte ja nicht schnell genug nach Hause gehen für die BVB-Profis, schließlich hatte das Konkurrenzunternehmen aus München seinerseits ebenfalls die Flugbereitschaft aktiviert. Während also die Münchner gleich nach dem Länderspiel in Wembley Kurs auf den Airport von Ingolstadt nahmen, steuerten die Dortmunder nicht minder eilig und wichtig den Flughafen Paderborn an.

Welche Partei ihre Spieler früher ins Bett gebracht hat, ist nicht überliefert, aber die Dortmunder taten sich zumindest dadurch hervor, dass der Chef persönlich seine Leute in Wembley empfing. Hans-Joachim Watzke machte allerdings keinen entspannten und ausgeruhten Eindruck, als er durch die Tiefen des Stadions marschierte. Er blickte griesgrämig drein.

Der DFB vermerkte nach dem Treffen mit England einen befriedigenden 1:0- Sieg und ein weiteres Zeugnis für den hohen Standard seiner Spitzenmarke. Doch für Watzke und den BVB fiel die Bilanz hinsichtlich des großen Treffens mit dem FC Bayern am nächsten Samstag denkbar schlecht aus. Mats Hummels, zur Halbzeit für (den Münchner) Jerome Boateng gekommen, humpelte schon 20 Minuten nach seiner Einwechslung aus dem Spiel, nach einem Luftkampf war er schlecht gelandet und hatte sich vertreten.

Borussia Dortmund Mats Hummels fehlt bis Januar Video
Verletzungspech beim BVB

Mats Hummels fehlt bis Januar

Nächster Schlag für Borussia Dortmund vor dem Topspiel gegen Bayern München: Der BVB muss voraussichtlich bis Mitte Januar auf Mats Hummels verzichten. Zudem fällt auch Marcel Schmelzer drei Wochen lang aus.

Auch Marcel Schmelzer klagte über Schmerzen in der Wadenmuskulatur und blieb zur Pause in der Kabine. Am nächsten Tag zur Mittagsstunde kam die Nachricht, dass es sich hier mitnichten um eingebildete Kranke handelte, wie mancher Fachmann aus der Ferne schon mutmaßte. Schmelzer trug einen Muskelfaserriss davon und wird wenigstens drei Wochen fehlen, Hummels traf es noch schlimmer.

Die amtliche Diagnose lautete: "knöcherner Bandausriss am rechten Fersenbein". Folge: Zwangspause bis ins neue Jahr. Kurzfristig heißt das für Jürgen Klopp, dass er am Samstag nahezu die komplette erste Abwehrreihe ersetzen muss, denn es fehlt ja bereits der Kreuzband-Patient Neven Subotic. So viele Lücken hinten kann nicht mal der universelle Kevin Großkreutz schließen.

Wie der Hohn der Götter musste es schließlich auf die Dortmunder wirken, dass sich beim Testspielchen der U23 gegen den Zweitligisten Paderborn auch Manuel Friedrich am Knie verletzt hat. Den 34-Jährigen ehemaligen Nationalverteidiger, der sich zuletzt bei Rot-Weiß Oberhausen fit hielt, hatte Klopp in Obhut genommen, um ihn als Ersatz für Subotic zu testen. Immerhin - den Göttern und dem bösen Aberglauben stellte sich der BVB offensiv entgegen. Am Mittwochabend verkündete der Klub, dass Friedrich bis Saisonende verpflichtet wurde. "Manuel Friedrich hat bei uns im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Gut möglich, dass der ehemalige Leverkusener bereits am Samstag im Kader steht.

Zur SZ-Startseite