bedeckt München -2°

Vendée Globe:Mitfavorit streicht die Segel

Bei der Segelregatta Vendée Globe hat der Brite Alex Thomson aufgegeben. Er galt als Mitfavorit und hatte in der vergangenen Woche zwischenzeitlich die Führung übernommen. Schäden am Steuerbord-Ruder machen eine Fortsetzung der Weltumrundung für Thomson aber unmöglich. Der 46-Jährige befand sich zu dem Zeitpunkt rund 1800 Seemeilen entfernt von Kapstadt. Ein Ersatzruder hatte Thomson im Gegensatz zu anderen Teilnehmern wie dem Hamburger Boris Herrmann nicht an Bord. Hermann hält sich bei der 45 000 Kilometer langen Non-Stop-Regatta als Achter in den Top Ten. 27 Segler und sechs Seglerinnen sind am 8. November an den Start gegangen.

© SZ vom 30.11.2020 / dpa, sid
Zur SZ-Startseite