USA in der EinzelkritikDie Schmerzen des Jermaine Jones

Torhüter Tim Howard hat mehr Haare am Kinn als am Oberkopf. Michael Bradley ist der Meister des Ein-Mann-Pressings - und Jermaine Jones entgeht nur knapp der Trage. Das US-Team beim 0:1 in der Einzelkritik.

Von Thomas Hummel, Recife

USA in der Einzelkritik – Tim Howard

Torhüter Tim Howard hat mehr Haare am Kinn als am Oberkopf, Michael Bradley ist der Meister des Ein-Mann-Pressings - und Jermaine Jones entgeht nur knapp der Trage. Das US-Team beim 0:1 in der Einzelkritik.

Tim Howard: Vermutlich der beste amerikanische Torwart der dortigen Fußball-Geschichte. Hält in der englischen Premier League beim FC Everton. Markenzeichen: mehr Haare am Kinn als am Oberkopf. Antizipierte in der ersten Halbzeit einige flache Hereingaben der Deutschen und nahm ihnen so das geplante Mittel. Stand auch bei Özils Versuch aus zehn Metern sicher. Tat auch beim 0:1, was er konnte. Doch gegen den Schuss von Müller war er machtlos.

Bild: REUTERS 26. Juni 2014, 20:322014-06-26 20:32:09 © Sz.de/bero/sks