bedeckt München
vgwortpixel

US-Sport:Nach Abpfiff kommt der Anstreicher

Die Herrscher von Los Angeles: Running Back Todd Gurley II (rechts) erläuft gegen San Francisco einen Touchdown für die derzeit überragenden Rams.

(Foto: Josie Lepe/AP)

Der Kampf der Sport-Franchises um die Zuschauergunst treibt in Los Angeles seltsame Blüten. Selbst Erfolg ist da mitunter keine Hilfe.

Es gab kürzlich, an einem Samstagabend um Mitternacht, erstaunliche Umbauten im Fußballstadion von Los Angeles zu bestaunen. LA Galaxy hatte mit 3:0 gegen Vancouver gewonnen, nun trugen ein paar Leute die Tore nach draußen und überdimensionale Stangen herein, und es gab einen ganz besonders bemitleidenswerten Typen, der robbte eine Stunde lang auf Knien über das Spielfeld und ließ mit einem grünen Spray die weißen Fußballmarkierungen verschwinden. Danach zeichnete er die Linien für American Football ein. Nur zwölf Stunden später besiegten die Los Angeles Chargers die San Francisco 49ers in dieser Arena mit 29:27.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gewalt gegen Frauen
"Er hat mich auch vor der Familie geschlagen"
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht