US-Sport:Nach Abpfiff kommt der Anstreicher

US-Sport: Die Herrscher von Los Angeles: Running Back Todd Gurley II (rechts) erläuft gegen San Francisco einen Touchdown für die derzeit überragenden Rams.

Die Herrscher von Los Angeles: Running Back Todd Gurley II (rechts) erläuft gegen San Francisco einen Touchdown für die derzeit überragenden Rams.

(Foto: Josie Lepe/AP)

Der Kampf der Sport-Franchises um die Zuschauergunst treibt in Los Angeles seltsame Blüten. Selbst Erfolg ist da mitunter keine Hilfe.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Es gab kürzlich, an einem Samstagabend um Mitternacht, erstaunliche Umbauten im Fußballstadion von Los Angeles zu bestaunen. LA Galaxy hatte mit 3:0 gegen Vancouver gewonnen, nun trugen ein paar Leute die Tore nach draußen und überdimensionale Stangen herein, und es gab einen ganz besonders bemitleidenswerten Typen, der robbte eine Stunde lang auf Knien über das Spielfeld und ließ mit einem grünen Spray die weißen Fußballmarkierungen verschwinden. Danach zeichnete er die Linien für American Football ein. Nur zwölf Stunden später besiegten die Los Angeles Chargers die San Francisco 49ers in dieser Arena mit 29:27.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FDP und Grüne
Geld oder Liebe
Basic
Ein Bio-Markt steht sich selbst im Weg
30.01.2020, Gelsenkirchen, Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen, Deutschland - BP Gelsenkirchen, Werk Scholven, Ruhr Oel Erdo
Weltwirtschaft und Inflation
Ein Schreckgespenst kehrt zurück
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Jugend wählt
Denn sie wissen, was sie tun
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB