bedeckt München 12°
vgwortpixel

US Open:Angelique Kerber ist Nummer eins der Weltrangliste

Angelique Kerber ist von Montag an die neue Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste (hier eine Spielszen aus dem Viertelfinale gegen Roberta Vinci).

(Foto: AP)
  • Die Deutsche Angelique Kerber zieht souverän ins Finale der US Open ein und führt von Montag an die Tennis-Weltrangliste an.
  • Die bisher Führende Serena Williams hat ihr Halbfinale gegen die Tschechin Karolina Pliskova verloren.
  • Die Ergebnisse der US Open finden Sie hier.

Angelique Kerber löst am Montag die US-Amerikanerin Serena Williams an der Spitze der Tennis-Weltrangliste ab. Die Kielerin tritt damit in die Fußstapfen ihres Idols Steffi Graf. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin hatte als bislang einzige Deutsche im Ranking Platz eins belegt, zuletzt im März 1997.

Die 28 Jahre alte Kerber profitierte von Williams' überraschender 2:6, 6:7 (5:7)-Niederlage im Halbfinale der US Open gegen die Tschechin Karolina Pliskova. Kerber selbst gewann das zweite Match der Nightsession gegen Caroline Wozniacki aus Dänemark mit 6:4 und 6:3. Damit erreicht sie ihr drittes Grand-Slam-Finale des Jahres.

Williams verliert erneut im Halfinale

Die 34 Jahre alte Amerikanerin verlor wie im letzten Jahr in der Vorschlussrunde, damals hatte sie gegen die Italienerin Roberta Vinci die Chance auf den historischen Grand Slam vergeben. Pliskova (24) steht erstmals in ihrer Karriere bei einem der vier wichtigsten Turnier der Welt im Finale, zuvor hatte sie nie die dritte Runde überstanden. "Ich kann es kaum fassen, aber ich habe immer an meine Chance geglaubt. Ich bin so glücklich", sagte sie, nachdem Williams im Eiltempo das Arthur-Ashe-Stadium verlassen hatte.

Die 1,86 m große und aufschlagstarke Pliskova hatte vor drei Wochen das Vorbereitungsturnier in Cincinnati/Ohio im Finale gegen Kerber gewonnen und damit vorerst deren Sprung auf Rang eins verhindert. Nun leistete sie unverhoffte Schützenhilfe und klettert selbst mindestens auf Platz sechs im WTA-Ranking.

Kerber spielt die beste Saison ihrer Karriere, nach dem Triumph bei den Australian Open zog sie auch ins Wimbledonfinale ein und holte bei den Olympischen Spielen in Rio Silber. Zusätzlich gewann sie in Stuttgart ihren neunten Titel auf der Profitour. Von Montag an ist sie die 22. Führende seit Einführung der computerbasierten Weltrangliste am 3. November 1975.

Zuletzt hatte Williams 186 Wochen nacheinander an der Spitze gestanden, sie teilt sich damit den Rekord mit Steffi Graf. Die deutsche Tennis-Ikone hält zudem die Bestmarke von 377 Wochen, die sie insgesamt auf Platz eins gestanden hat, Martina Navratilova folgt auf Platz zwei (332) vor Williams (309) und Chris Evert (280).

Tennis Zähe Kämpferin Bilder
Angelique Kerber

Zähe Kämpferin

Angelique Kerber kennt die großen Erfolge, doch auch die Last, eine Nummer eins zu sein. 2018 gelingt ihr die Rückkehr auf die große Bühne - und der lang ersehnte Triumph in Wimbledon. Ihre Karriere in Bildern.