Uefa:Handspielregel soll angepasst werden

Die Europäische Fußball-Union hat den Weltverband Fifa um eine Anpassung der umstrittenen Handspielregel gebeten. Die Uefa will Schiedsrichtern bei der Beurteilung von Handsituationen gerne mehr Spielraum einräumen, damit weniger strittige Aktionen bestraft werden. Verbandspräsident Aleksandar Ceferin forderte Fifa-Chef Gianni Infantino per Brief auf, über eine Anpassung zu beraten. Vor allem geht es der Uefa darum, dass eine erkennbare Absicht bei Handspiel wieder eine Rolle spielt. Zuletzt kam es vielfach zu Elfmeterentscheidungen, nachdem ein Spieler ohne Absicht den Ball an den ausgestreckten oder erhobenen Arm bekam. "Absicht" war bei der jüngsten Anpassung aus der Handspielregel entfernt worden.

© SZ vom 06.11.2020 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB