Turnen - Münchenstein:Bänderriss im Sprunggelenk: Turn-EM ohne Nils Dunkel

Basel-Landschaft
Nils Dunkel turnt am Pauschenpferd Gold. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Der Erfurter Nils Dunkel muss wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk auf die Turn-Europameisterschaften in der kommenden Woche in Basel verzichten. Der 24-Jährige hat bei der zweiten EM-Qualifikation am vergangenen Sonntag im Trainingszentrum Kienbaum beim Sprung einen Abriss des Syndesmosebandes erlitten und ist bereits am Mittwoch operiert worden, teilte Olympia-Trainer Valeri Belenki am Freitag in einer Online-Medienrunde mit.

"Leider haben wir auf dem Weg zur EM einen Turner verloren", sagte der 51-Jährige. Dunkel hatte in den ersten zwei nationalen EM-Ausscheidungen den dritten Platz belegt. Belenki rechnet damit, dass es mindestens vier Wochen dauert, bis der EM-Vierte am Barren von 2018 den Fuß wieder voll belasten kann. "Das ist keine gute Verletzung", sagte Belenki.

Für die EM vom 21. bis 25. April hat der Deutsche Turner-Bund (DTB) Qualifikationssieger Lukas Dauser (Unterhaching), Nick Klessing (Halle/Saale), Andreas Toba (Hannover), Felix Remuta (Unterhaching), Karim Rida (Berlin) und Glenn Trebing (Hannover) nominiert.

Die Frauen-Riege führt Elisabeth Seitz (Stuttgart), die die zweite EM-Qualifikation am vorigen Samstag gewonnen hatte, an. Außerdem starten Kim Bui (Stuttgart), Emma Malewski (Chemnitz) und Sarah Voss (Köln) in der St.-Jakobshalle.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-230022/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB