Turnen:Ex-Turnerin Bui Kandidatin für IOC-Athletenkommission

Turnen
Bewirbt sich um einen Platz in der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees: Kim Bui. Foto: Sven Beyrich/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Die ehemalige Turnerin Kim Bui bewirbt sich um einen Platz in der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees. Die 34 Jahre alte Stuttgarterin steht auf der von der IOC-Exekutive bestätigten Kandidatenliste.

Das teilten der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Welt-Turnverband (Fig) mit. Insgesamt bewerben sich 32 aktive und ehemalige Spitzensportlerinnen und -sportler um eine Position in diesem Gremium, darunter US-Leichtathletik-Ikone Allyson Felix. Die Wahl findet im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen in Paris statt.

Sie freue sich über die offizielle Bekanntgabe der Kandidatur durch das IOC und wolle in Paris möglichst viele Sportler davon überzeugen, "dass ich mich tatkräftig für ihre Interessen innerhalb des IOC einsetzen werde", sagte Kim Bui. Die Stuttgarterin war nach den Heim-Europameisterschaften 2022 in München und Platz drei mit der Mannschaft zurückgetreten. 

"Drücken Kim Bui alle Daumen"

"Die Fig ist erfreut, dass die ehemalige Kunstturnerin Kim Bui aus Deutschland auf dieser Liste steht, nachdem die Exekutive des IOC einen Vorschlag des DOSB angenommen hat", teilte der Turn-Weltverband mit und wünschte der ehemaligen Athletensprecherin des Deutschen Turner-Bundes das Beste für ihre Bewerbung. "Wir drücken Kim Bui alle Daumen, dass sie sich im kommenden Jahr wird durchsetzen können", sagte DOSB-Präsident Thomas Weikert.

Laut DOSB werden in Paris vier Plätze in der aktuell 23 Mitglieder umfassenden Athletenkommission neu besetzt. Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann (40) war 2016 in Rio de Janeiro in das Gremium gewählt worden und scheidet im kommenden Sommer nach acht Jahren aus.

© dpa-infocom, dpa:231130-99-133592/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: