Süddeutsche Zeitung

Turnen:Emotionaler Moment

Andreas Toba hat bei den Deutschen Meisterschaften der Turner - drei Wochen nachdem er sich das Schlüsselbein ausgekugelt hatte - Gold am Reck gewonnen. "Es war auf jeden Fall mit der emotionalste Moment in meiner Karriere, weil die letzten Wochen sehr, sehr schwer waren", sagte der 32-Jährige. Elisabeth Seitz indes unterstrich mit ihren Titeln 24 und 25 ihre Stellung als deutsche Turn-Königin. Die deutsche Rekordmeisterin holte nach ihren Titeln im Mehrkampf und am Stufenbarren am Sonntag noch Bronze am Boden hinter Lea Marie Quaas (Chemnitz) und Anna-Lena König (Karlsruhe). Gut ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Paris wussten die Frauen in Düsseldorf mit neuen Übungen und gesteigerten Schwierigkeiten insgesamt zu überzeugen. "Ich bin ziemlich zuversichtlich", sagte Bundestrainer Gerben Wiersma. Bei den Männern mischten aufstrebende Teenager angeführt von Jungstar Pascal Brendel die Konkurrenz auf. Zum Auftakt des Schlusstages unterstrich der 19-Jährige, warum er im Deutschen Turner-Bund (DTB) als Hoffnungsträger für die Zukunft gilt. Nach seinem Mehrkampf-Gold gewann der Wetzlarer am Sonntag mit 14,399 Punkten souverän im Sprung vor dem 18-jährigen Maxim Kovalanko (Bous/13,883). In einem packenden Finale am Schwebebalken siegte Ex-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz (Chemnitz) mit 13,700 Punkten vor der Europameisterin von 2022, Emma Malewski (Chemnitz/13,066).

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6012946
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/SID/koei
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.