bedeckt München
vgwortpixel

Nguyen und Hambüchen glänzen bei Olympia:Turner jubeln über Doppel-Silber

Fabian Hambüchen macht es Marcel Nguyen nach. Mit einer nahezu perfekten Übung holt er am Reck Silber. Zuvor hatte Nguyen am Barren seine zweite Medaille der Spiele in London geholt - und damit Turngeschichte geschrieben.

Im Reck-Finale nahezu die perfekte Übung, Fabian Hambüchen machte fast alles richtig. Er jubelte laut über die 16,400 Punkte - vorläufig Rang eins. Dann turnte der Europameister. Und Epke Zonderland legte noch einen drauf. Nach seinem fehlerfreien Abgang warteten Zonderland und Hambüchen gespannt auf die Wertung. Das Publikum klatschte rhythmisch. Und dann: 16,533 für Epke Zonderland. Gold für den Niederländer, Silber für Hambüchen, vier Jahre nach Bronze in Peking am Königsgerät. Peking-Olympiasieger Zou Kai aus China wurde Dritter.

148073453

Er ist die Überraschung unter den deutschen Sportlern bei Olympia 2012: Marcel Nguyen hat auch am Barren eine Silbermedaille geholt.

(Foto: AFP)

Turner Marcel Nguyen hatte zuvor am Barren die Silbermedaille gewonnen. Er lieferte eine fehlerfreie Kür, bekam 15,800 Punkte und musste sich nur dem ehemaligen Weltmeister Feng Zhe aus China (15,966) beugen. Bronze holte sich Hamilton Sabot aus Frankreich (15.566).

"Ich habe mir einfach vorgestellt, ich sei in meiner Trainingshalle, das hat mich beruhigt", sagte Nguyen nach seiner Übung. Auch der Gewinn der Mehrkampf-Medaille habe ihm Selbstvertrauen gegeben: "Die Spiele sind viel besser gelaufen, als ich es erwartet hatte."

Hambüchen hatte die Halle betreten, als Nguyen schon Silber um den Hals baumeln hatte - ließ sich aber nicht unter Druck setzen. Er turnte die Sicherheits-Übung mit der Schwierigkeitsnote 7,5 schwungvoll und sicher durch und schrie nach der Landung und einem kleinen Hüpfer seine Freude heraus.

Direkt nach Hambüchen allerdings lieferte der niederländische Super-Spezialist Zonderland seine atemberaubende Flugshow fast fehlerfrei ab und fiel anschließend dem Rivalen Hambüchen in die Arme. 16,533 Punkte für Zonderland; Gold und Silber für die befreundeten Kontrahenten. Hambüchen, über Jahre bester deutscher Turner, hatte sich mit seiner Reckkür zurück in die Weltklasse geturnt; mit Nguyen bildet er jetzt ein starkes Spitzenduo.

Nguyen zeigte in der Ausführung mit 9,0 Punkten sogar die beste Übung, die um zwei Zehntel geringere Schwierigkeitsnote als Feng Zhe kostete ihn aber den Olympiasieg. Für den 24-jährigen Nguyen ist es bereits die zweite Medaille bei den Spielen in London. Im Mehrkampf hatte er bereits überraschend Silber gewonnen.

"Es ist unglaublich, dass es so gelaufen ist. Ich wollte vor den Spielen eine Medaille, egal wie. Dass es nun zweimal Silber ist, ist einfach unfassbar", sagte Nguyen. Neben Silber verdiente er sich auch noch eine Flasche Champagner durch eine gewonnene Wette mit seinem Trainer Waleri Belenki. Der hatte das edle Getränk als "kleine Motivationshilfe" für eine Medaille ausgelobt.

Der Barren gilt als Nguyens Spezialgerät. Seit 24 Jahren holte am Barren kein Deutscher mehr eine Medaille, als Letzter hatte Sven Tippelt 1988 in Seoul Bronze für die DDR gewonnen.

Alle Olympiasieger

Im Schlabbershirt zu Gold