Turn-WM:Italien überzeugt

Die italienischen Kunstturner haben in den Gerätefinals der WM in Kitakyushu/Japan am Samstag vier Medaillen gewonnen. Nicola Bartolini holte Gold am Boden, Asia D'Amato musste sich am Sprung nur Olympiasiegerin Rebeca Andrade (Brasilien) geschlagen geben. Marco Lodadio sowie Maresca Salvatore überzeugten mit Silber und Bronze an den Ringen. Deutsche Turnerinnen oder Turner hatten sich nicht für die Finals qualifiziert. Die einzige deutsche Medaillenchance in Japan hat Pauline Schäfer-Betz am Sonntag (10.00 Uhr MEZ) am Schwebebalken. Die frühere Weltmeisterin aus Chemnitz war die einzige deutsche Turnerin in Japan. Bei den Männern hatten alle Deutschen die Finals verpasst. Neben Bartolini und Andrade holten am Samstag Wei Xiaqyuan (China) am Stufenbarren, Stephen Nedoroscik (USA) am Pauschenpferd und Lan Xingyu (China) an den Ringen die Titel.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB