bedeckt München 22°
vgwortpixel

Turn-WM:Gewitter im Westen

Für die deutschen Turner bleibt die Teilnahme an Olympia 2016 möglich - zum Preis eines anstrengenden Jahres.

Gegen 16.20 Uhr ist dann ein schweres Wetter aufgezogen in der Hydro-Arena von Glasgow. Die ist zwar ordentlich überdacht und es war auch nur ein örtliches Unwetter, aber dafür ein krachendes. Genauer gesagt, hatte es sich nur über dem lederbezogenen Bock mit vier Beinen und zwei Griffen zusammengebraut, der in der westlichen Hallenecke stand. Und entladen hat es sich exakt zu dem Zeitpunkt, als die fünf deutschen Turner darauf ihre Übungen präsentierten. Als sie fertig waren, krochen sie pudelnass und verschreckt in ihre Ecke, mit leeren Blicken und ohne Hoffnung.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Südkorea
Wenn Hunde auf dem Teller landen
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"