bedeckt München 14°

Turn-WM:Fliegen wie ein Schmetterling

Schweben, flattern, wirbeln: Der Mehrkampf der Frauen bei der Turn-WM in Glasgow ist eine atemberaubende Show.

9 Bilder

2015 World Artistic Gymnastics Championships

Quelle: dpa

1 / 9

Gabrielle Douglas zeigt bei der Weltmeisterschaft in Glasgow, dass beim Turnen sehr viel Beweglichkeit gefragt ist. Bei ihrer Bodenkür im Finale im Mehrkampf schaut die Amerikanerin in die entgegengesetzte Bewegungsrichtung.

2015 World Artistic Gymnastics Championships - Day Seven

Quelle: Getty Images

2 / 9

Bild verkehrt? Nein. Die Niederländerin Lieke Wevers tut das, was man auf einem Schwebebalken tun muss: Sie schwebt. Auch noch kopfüber. Mit einem großen Ausfallschritt, wie ihn nicht einmal die Beatles auf ihrem Albumcover zu Abbey Roads hinlegten, hängt sie kopfüber in der Luft. In der Gesamtwertung verhilft diese Leistung zum 13. Platz.

2015 World Artistic Gymnastics Championships - Day Seven

Quelle: Getty Images

3 / 9

Schräge Luftfahrt: Die Britin Amy Tinkler wirbelt am Stufenbarren durch die schottische Halle. Der gewagte Flug bringt nur den vorletzten Platz.

2015 World Artistic Gymnastics Championships - Day Seven

Quelle: Getty Images

4 / 9

Ein Schmetterling? Gabrielle Douglas zeichnet dank des Magnesiums an ihren Händen eine bizarre Figur in die Luft. Die Spur aus dem weißen Pulver, das gegen die Feuchtigkeit eingesetzt wird, erinnert an Flügel. Am Stufenbarren sind nur die Deutsche Elisabeth Seitz und die Chinesin Chunsong Shang besser als Douglas.

Simone Biles of the U.S competes on the vault during the women's all-round final at the World Gymnastics Championships in Glasgow

Quelle: REUTERS

5 / 9

Simone Biles wirbelt über den Sprungtisch. Schon der Anblick des Bewegunsverlaufs bewirkt leichten Schwindel. Die Amerikanerin behält die Orientierung und schafft an diesem Gerät das zweitbeste Ergebnis.

2015 World Artistic Gymnastics Championships - Day Seven

Quelle: Getty Images

6 / 9

Auch auf dem Schwebebalken zeigt Simone Biles, dass sie die Orientierung behält. Wie ein Ausrufezeichen thront sie über dem Gerät.

2015 World Artistic Gymnastics Championships

Quelle: dpa

7 / 9

Die Brasilianerin Lorrane Oliveira scheint Teile ihres Programms auf dem Schwebebalken aus dem Reich der Tierwelt entliehen zu haben. Wie ein Skorpion seinen Stachel über dem Kopf hält, lässt Oliveira dort ihren Fuß verweilen. Für die Gesamtwertung reicht das zum 18. Platz.

2015 World Artistic Gymnastics Championships

Quelle: dpa

8 / 9

Chinesische Flugshow: Chunsong Shang zeigt, dass ein Spagat kopfüber in der Luft auch leicht aussehen kann. Ihr gelingt die zweitbeste Kür. Nur die Rumänien Larisa Iordache lässt ihre Kür noch unbeschwerter aussehen.

2015 World Artistic Gymnastics Championships

Quelle: dpa

9 / 9

In der Gesamtwertung wird Iordache (links), mit 59.107 Punkten Dritte. Hinter den beiden Amerikanerinnen Douglas (59.316 Punkte, rechts) und Weltmeisterin Simone Biles (60.399).

© SZ/tbr/rus

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite