Türkgücü München:Eine Spekulationsblase, bei der keiner genau hinschauen wollte

Lesezeit: 2 min

Ob und wie es mit Türkgücü weitergeht, ist aktuell offen. (Foto: Mladen Lackovic/imago images)

Nach dem Aus von Drittligist Türkgücü ist die Empörung groß. Doch zu viele in der Branche spielten das finanzielle Risikospiel vorher zu gern mit. Alleinige Kritik am DFB ist darum ein Stück weit unfair - doch auch der Verband hat Fehler gemacht.

Kommentar von Christoph Leischwitz

War doch klar, dass das passieren wird, sagen die einen. Wir werden aus heiterem Himmel benachteiligt, klagen andere. Die Wahrheit ist: Für das Hochrisikospiel mit Türkgücü München haben sich lange Zeit viel zu Wenige interessiert, um diesen schrillen, verfrühten Schlusspfiff zu verhindern.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: