TSV Herrsching:1:3 in Lüneburg

Herrschings Volleyballer verlieren

Herrschings Volleyballer haben ihr viertes von sechs Zwischenrundenspielen bei der SVG Lüneburg mit 1:3 (19:25, 25:14, 16:25, 21:25) verloren. Damit hat die Mannschaft von Trainer Max Hauser nur noch theoretische Chancen, die Norddeutschen von Rang eins in der Tabelle der Fünft- bis Achtplatzierten zu verdrängen. "Es war leider kein besonders gutes Spiel von uns, vor allem im Angriff. Wir haben keinen Zugriff gekriegt, außer im zweiten Satz", sagte Hauser. Alles läuft nun in den abschließenden beiden Partien auf einen Kampf Herrschings mit Königs Wusterhausen um Platz zwei in ihrer Gruppe hinaus.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB